Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Insel Vulcano vor Sizilien für Urlauber gesperrt

München, 24.11.2021 | 09:45 | rpr

Vor der Nordküste Siziliens wurde auf der Liparischen Insel Vulcano aufgrund von vulkanischen Aktivitäten der Notstand ausgerufen. Wie das internationale Nachrichtenportal Garda berichtet, haben Forscherinnen und Forscher austretende giftige Gase und ansteigende Temperaturen aus dem auf der Insel liegenden Vulkan festgestellt. Demnach wurden Evakuierungsmaßnahmen eingeläutet, Touristinnen und Touristen ist das Betreten des Eilands vorerst nicht mehr gestattet.


Aschewolke über einem Vulkan
Aufgrund vulkanischer Aktivitäten wurden auf der Insel Vulcano Evakuierungsmaßnahmen eingeläutet.
Bereits am vergangenen Wochenende haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen besorgniserregenden Anstieg der Temperaturen und giftige Gase, welche aus sogenannten Fumarolen des Vulkans austreten, gemessen. Demnach wurden am 22. November Evakuierungsmaßnahmen von etwa 250 der insgesamt rund 500 Inseleinwohnerinnen und -einwohner aus der roten Zone rund um das Hafengebiet der Insel eingeläutet. Diese Zone darf in den kommenden 30 Tagen zwischen 23 und 6 Uhr nicht mehr betreten werden. Auch Urlauberinnen und Urlaubern ist ein Besuch des Eilands vorläufig nicht mehr gestattet. Dies geht aus einer Anordnung des Bürgermeisters Marco Giorgianni vom vergangenen Wochenende hervor. Die Maßnahmen sollen zunächst für einen Monat in Kraft bleiben.
 
Warnstufe von Gelb auf Orange erhöht
 
Bereits Ende Oktober wurde auf Vulcano ein Anstieg des Kohlendioxidgehalts verzeichnet, welcher zu einer Verminderung des Sauerstoffgehalts in der Luft führt. Nun wurde mit einem erneuten Austritt giftiger Gase am vergangenen Wochenende die Warnstufe seitens der Behörden von Gelb auf Orange erhöht, so der Merkur. Ob ein Ausbruch des Vulkans bevorsteht, geht aus aktuellen Beobachtungen der Forscherinnen und Forscher nicht hervor. Dies ist jedoch nicht auszuschließen. Zuletzt kam es im Jahr 1888 zu einem Ausbruch auf der Liparischen Insel.
 
Über die Insel Vulcano
 
Mit einer Größe von gerade einmal 21,3 Quadratkilometern ist Vulcano das drittgrößte Eiland der Liparischen Inseln im Tyrrhenischen Meer vor der Nordküste Siziliens. Anziehungspunkt für Urlauberinnen und Urlauber ist allem voran die vulkanische Beschaffenheit Vulcanos, auf der sich der gleichnamige Vulkan erstreckt. Die dort ansässigen Schwefelquellen und Schlammbäder, welchen eine heilende Wirkung nachgesagt wird, gelten dabei als eine der Hauptattraktionen des Eilandes.

Weitere Nachrichten über Reisen

Deutschland: Sachsen, Sächsische Schweiz, Bastei
07.02.2023

Sächsische Schweiz: Aussichtsplattform auf dem Basteifelsen eröffnet

Auf dem Basteifelsen hat eine neue Aussichtsplattform eröffnet. Die teilweise freischwebende Konstruktion in der Sächsischen Schweiz lässt Reisende auf der beliebten Bastei staunen.
Österreich: Tirol
06.02.2023

Österreich: Lawinengefahr in mehreren Bundesländern

Nach ergiebigen Schneefällen warnen die Behörden in den österreichischen Alpen vor einer erhöhten Lawinengefahr. Wintersportlerinnen und Wintersportler sollten die ausgewiesenen Pisten nicht verlassen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
06.02.2023

Frankreich: Weitere Streiks im Februar angekündigt

Am 7. und 8. sowie am 11. Februar werden erneut größere Proteste in Frankreich erwartet. Nach wie vor protestieren viele Französinnen und Franzosen gegen die geplante Rentenreform der Regierung.
Einreise Visa Visum Pass
02.02.2023

Katar: Einreise nur noch mit katarischer Krankenversicherung möglich

Die Einreise nach Katar ist ab sofort nur noch mit einer katarischen Krankenversicherung möglich. Reisende können sich erst nach Versicherungsabschluss ein Besuchsvisum ausstellen lassen.
Großbritannien England London
01.02.2023

Großbritannien: Streik sorgt für erhebliche Beeinträchtigungen

In Großbritannien sorgt einer der größten Streiks seit Jahrzehnten für massive Einschränkungen. Neben Zugausfällen müssen Reisende mit erheblich längeren Wartezeiten bei der Grenzkontrolle rechnen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.