Sie sind hier:

Waldbrände wüten auf Sardinien

München, 15.07.2019 | 08:59 | soe

Urlauber auf Sardinien müssen derzeit im Osten der Insel besondere Vorsicht walten lassen. In der Region um die Küstenstadt Tortolì wüten seit dem vergangenen Samstag schwere Waldbrände. Zwei Hotels, mehrere Privathäuser sowie der Strand des Ortes mussten evakuiert werden, bis zum Sonntag waren bereits mehr als 800 Hektar Land zerstört.


Die Waldbrände in Kanada haben den Ölpreis steigen lassen.
Auf Sardinien vernichtete ein Waldbrand nahe Tortolì bislang schon mehr als 800 Hektar Land.
Nach Berichten lokaler Medien mussten mehr als 5.000 Menschen in den betroffenen Gebieten ihre Unterkünfte verlassen, darunter durch die Beteiligung von zwei Hotelanlagen und einem Campingplatz auch zahlreiche Touristen. Berichte über Verletzte gibt es allerdings bislang nicht. Die Löscharbeiten dauern auch am Montag noch an. Als Brandursache vermutet die örtliche Forstbehörde die Unachtsamkeit eines Bauern. Sie konnte den Ursprung des Feuers bis zu dessen Zitrushain zurückverfolgen, wo allem Anschein nach Baumschnitt verbrannt worden war.
 
Neben dem Großbrand um Tortolì kämpfte Sardinien am vergangenen Wochenende noch mit 40 weiteren Feuern. Unterstützt werden die Bodenkräfte der Feuerwehr durch Löschhubschrauber. Urlauber und Mietwagenfahrer in den betroffenen Gebieten sollten mit Straßenblockaden rechnen und den Anweisungen der Behörden, besonders im Fall einer Evakuierung, unbedingt Folge leisten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Curacao © Susan Oehler
16.07.2020

Karibik: Curaçao erlaubt Einreise nach Corona-Schließung wieder

Ein Urlaub auf Curaçao ist wieder möglich. Seit dem 1. Juli dürfen Deutsche wieder auf der Karibikinsel einreisen.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
16.07.2020

Corona: Reisewarnung für Norwegen aufgehoben

Das Auswärtige Amt hat die Reisewarnung für Norwegen aufgehoben. Auch in Lettland gibt es Neuerungen: Bei der Einreise müssen Touristen sich registrieren.
Spanien - Balearen - Mallorca - Trinken - Alkohol
16.07.2020

Wegen Corona-Verstößen: Mallorca schließt den Ballermann

Mallorca schließt für zwei Monate die drei bekanntesten Partymeilen. Nach Exzessen deutscher und britischer Urlauber soll die Maßnahme eine Einhaltung der Corona-Regeln sicherstellen.
Luxemburg
15.07.2020

Corona: Reisewarnung für Luxemburg und Einreiseverbot für Montenegro

Seit dem 14. Juli hat das Auswärtige Amt die Hinweise für Luxemburg verschärft. Es besteht eine Reisewarnung. Für Montenegro wurde derweil die EU-Grenze wieder geschlossen.
Hallstatt, Österreich
15.07.2020

Österreich: Einreise auch aus Gütersloh wieder erlaubt

Österreich erlaubt auch Bewohnern aus Gütersloh wieder die Einreise. Damit dürfen Urlauber aus dem gesamten Bundesgebiet die österreichischen Grenzen wieder passieren.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.