Sie sind hier:

Wintersturm Indra hält USA in Atem

München, 21.01.2019 | 09:35 | lvo

Ein kräftiger Wintersturm hält die Vereinigten Staaten von Amerika derzeit in Atem. Indra breitet sich im Mittleren Westen sowie im Nordosten der USA aus. Wie das Branchenportal Tourexpi berichtet, kommt es wegen Gewittern, Schneefall und Eisregen in weiten Teilen des Landes zu Unterbrechungen des Reiseverkehrs.


usa-new-york-winter
Wintersturm Indra hält derzeit die USA in Atem.
Bereits am Wochenende kam es durch Wintersturm Indra zu Tausenden Flugausfällen und Verspätungen. Laut Flightstats ist auch am Montag noch mit mehr als 200 Annullierungen am Boston Logan Airport sowie 120 Flugausfällen in Chicago zu rechnen. Betroffen sind zudem die Flughäfen Newark, Philadelphia und Washington. Auch Straßen wurden durch Schnee und Eis blockiert und Züge fielen aus. In einigen Bundesstaaten, darunter New Jersey, wurde sogar der Notstand ausgerufen. In mehreren weiteren Staaten wie Colorado, Montana und Utah wurde eine Sturmwarnung herausgegeben.

Zu Beginn der Woche soll sich Wintersturm Indra weiter in Richtung Nordosten bewegen. In weiten Teilen des Landes ist daher weiterhin mit Unterbrechungen des Reiseverkehrs zu rechnen. Mietwagenfahrer sollten ihre Fahrweise wegen drohender Glätte den Straßenverhältnissen anpassen. Flugreisende müssen sich weiterhin auf Flugverspätungen und Annullierungen einstellen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Strand mit Palme
08.07.2020

Südsee: Tahiti öffnet ab 15. Juli die Grenzen

Das Südseeparadies Tahiti begrüßt ab dem 15. Juli wieder internationale Urlauber. Dann entfällt auch die Quarantänepflicht.
Barcelona und Umgebung
08.07.2020

Spanien: Katalonien führt Maskenpflicht im Freien ein

Die spanische Region Katalonien hat eine Verschärfung der Maskenpflicht beschlossen. Der Mund-Nase-Schutz muss dann nahezu überall getragen werden, auch unter freiem Himmel.
Irland: Cliffs of Moher
07.07.2020

Irland verschiebt Einreise-Lockerungen auf 20. Juli

Irland hat die Öffnung der Grenzen und die Lockerung der Einreisebestimmungen um knapp zwei Wochen verschoben. Nun soll eine Einreise voraussichtlich ab 20. Juli vereinfacht möglich sein.
Die Altstadt von Zürich
07.07.2020

Schweiz führt Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln ein

Die Schweizer Behörden haben erstmalig seit Ausbruch der Corona-Pandemie eine Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr eingeführt. Sie gilt neuerdings auch auf Flügen der Airline Swiss.
Malediven-Nord-Male-Atoll
07.07.2020

Einreise auf die Malediven ab 15. Juli wieder möglich

Eine Einreise auf die Malediven ist ab Mitte Juli wieder möglich. Der Inselstaat plant strenge Kontrollen, um die Öffnung für Touristen zu gewährleisten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.