Sie sind hier:

Kalifornien: Yosemite Nationalpark öffnet wieder nach Waldbrand

München, 13.08.2018 | 10:14 | hze

Reisende in Kalifornien können bald wieder den Yosemite Nationalpark besuchen. Wie USA Today online am Freitag berichtete, will die Parkleitung ab Dienstag, 15. August 2018 die Tore wieder für Besucher öffnen. Es muss zunächst jedoch noch mit Einschränkungen gerechnet werden, sowohl bei der Verfügbarkeit von Parkanlagen und -services, als auch bei der Anfahrt. Zudem mahnt die Parkleitung Besucher zu erhöhter Wachsamkeit, falls die Waldbrände sich doch wieder ausbreiten sollten.


USA - Kalifornien - Yosemite National Park
Der Yosemite Nationalpark kann nach mehr als zweiwöchiger Schließung ab 14. August wieder besucht werden.
Der Yosemite Nationalpark war laut USA Today am 25. Juli komplett geschlossen worden, da das sogenannte Ferguson Fire in unmittelbarer Nähe loderte. Zum einen drohten die Flammen auch auf den Park überzugreifen, zum anderen beeinträchtigte der starke Rauch der Brände Sicht und Luftqualität enorm. Das Ferguson Fire ist laut Behördenangaben mittlerweile (Stand 12. August) zu 83 Prozent unter Kontrolle. Die Zufahrt zum Park über die El Portal Road (California 140), die Big Oak Flat Road (California 120) sowie Tioga Road (California 120) ist ab Dienstag wieder möglich. Die Route über die California 41 sowie die Wawona Road bleibt jedoch bis auf Weiteres gesperrt.

Ebenfalls geschlossen bleibt laut USA Today der Mariposa Grove südlich des Yosemite Nationalparks. Er wird erst am 20. August um 9 Uhr wieder für Besucher freigegeben. Dennoch bleibt die Lage im US-Bundesstaat weiter angespannt. Der sogenannte Mendocino Complex, der schlimmste Waldbrand in der Geschichte Kaliforniens, ist laut der Feuerschutzbehörde Cal Fire erst zu 62 Prozent unter Kontrolle. Es gibt weiterhin Straßensperrungen und Evakuierungen. Große Sorgen bereitet den Behörden zudem das Holy Fire das direkt südlich der Millionenstadt Los Angeles wütet.

Weitere Nachrichten über Reisen

Spanien: Mallorca Cala Millor
15.01.2020

Mallorca erhält 2020 neue Busse im Süden und Osten

Der Linienverkehr auf Mallorca wird weiter ausgebaut. Noch im Jahr 2020 entstehen im Zuge der Erweiterung neue Buslinien im Süden und Osten der Insel.
Niederlande
14.01.2020

Niederlande: Holland ist nicht gleich Holland

Holland nennt sich jetzt Niederlande. Gemeint ist das Tourismus-Marketing des Landes, das sich international nun nicht mehr als Holland bezeichnet.
Paar im Urlaub
13.01.2020

Dorf Corenno Plinio in Italien verlangt künftig Eintritt

Der kleine Ort Corenni Plinio am Comer See verlangt von Touristen künftig ein Eintrittsgeld. Fünf Euro sollen Besucher ab März 2020 zahlen.
Aschewolke über einem Vulkan
13.01.2020

Philippinen: Flughafen Manila wegen Vulkanaktivität geschlossen

Die gefährlich erhöhte Aktivität des Vulkans Taal hat zur Einstellung des Flugbetriebs am Flughafen Manila geführt. Mehr als 100 Flüge wurden bereits gestrichen.
Schneemassen auf Dächern
10.01.2020

Wetterwarnungen für Großbritannien, Kanada und die USA

In den kommenden Tagen wird es in mehreren Reiseländern ungemütlich. In Großbritannien wird vor starken Winden und Niederschlägen gewarnt, in den USA und Kanada vor einem heftigen Wintereinbruch.