Sie sind hier:

Australien: Zyklon Joyce bedroht Nordwestküste

München, 11.01.2018 | 09:38 | lvo

An der Nordwestküste des australischen Kontinents hat sich ein Tropensturm gebildet, der nach einigen Stunden über dem Meer an Kraft zunehmen wird. Am Freitag soll er als Kategorie-1-Zyklon Joyce wieder auf Land treffen. Für Teile der Kimberley-Region wurden bereits Unwetterwarnungen herausgegeben: Joyce sorgt für Windböen um 165 Stundenkilometer und heftigen Seegang.


Zyklon Joyce Australien JTWC
Zyklon Joyce soll mit Windböen über 160 Stundenkilometern auf Land treffen. Foto: JTWC
Am Mittwoch hatte sich das Unwetter laut Joint Typhoon Warning Center (JTWC) nahe der Dampier Halbinsel formiert. Über Land erlangen Tropenstürme selten Zyklonstärke, doch Joyce ist aufs Meer gezogen und zirkuliert bereits seit mehr als 24 Stunden. Dort nimmt der Sturm an Kraft zu, bevor er sich ab Donnerstagabend in südwestliche Richtung wieder auf die Küste zubewegen soll. Etwa 170 Kilometer östlich der Stadt Port Hedland trifft Joyce voraussichtlich am Freitagabend auf Land. Der australische Wetterdienst warnt vor starkem Seegang und kräftigen Niederschlägen bis zu 150 – stellenweise sogar 300 – Millimetern.

Erst vor zwei Wochen wurde die Nordwestküste von Zyklon Hilda gestreift. Im selben Gebiet sorgte zudem Zyklon Dahlia im Dezember für starken Regen und heftige Windböen. Auch im westlichen Indischen Ozean bilden sich aktuell immer wieder stärkere Stürme. Zuletzt verwüstete Ava ganze Küstenstriche Madagaskars und sorgte auch auf den Urlaubsinseln Mauritius und La Réunion für Niederschläge und heftige Gewitter.

Weitere Nachrichten über Reisen

Edinburgh
10.07.2020

Keine Quarantäne mehr bei Reisen nach England und Schottland

Nach England schafft auch Schottland die Quarantänepflicht ab dem 10. Juli ab. Reisende müssen sich nur noch in Wales und Nordirland in Isolation begeben.
Finnland
10.07.2020

Finnland erlaubt Einreise ab 13. Juli

Finnland empfängt ab dem 13. Juli wieder ausländische Besucher. Das nordische Land hebt die Reisebeschränkungen dann für zahlreiche europäische Staaten auf.
Palma de Mallorca
10.07.2020

Mallorca erlässt Maskenpflicht in der Öffentlichkeit

Die balearischen Inseln verschärfen ab dem 13. Juli die Maskenpflicht. Der Mund-Nase-Schutz muss dann fast überall im öffentlichen Raum getragen werden.
Ägypten: Sharm el Sheikh Nuweiba Taba
09.07.2020

Ägypten: Urlauber-Hotline für Corona-Infos

Urlaubern in Ägypten steht künftig eine Info-Hotline zur Verfügung. Darüber erhalten Touristen sowohl Angaben zu Corona-Regelungen als auch Informationen über Öffnungszeiten und mehr.
Strand mit Palme
08.07.2020

Südsee: Tahiti öffnet ab 15. Juli die Grenzen

Das Südseeparadies Tahiti begrüßt ab dem 15. Juli wieder internationale Urlauber. Dann entfällt auch die Quarantänepflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.