Sie sind hier:

Ägypten macht älteste Pyramide wieder zugänglich für den Besuch

München, 10.03.2020 | 09:47 | lvo

Ägypten wird um eine antike Sehenswürdigkeit reicher. Wie aus Medienberichten hervorgeht, ist die älteste Pyramide des Landes seit dem 5. März erstmals nach 14 Jahren wieder für Touristen geöffnet. Die Djoser-Pyramide befindet sich in Sakkara bei Kairo.


Ägypten: Sakkara Djoser-Pyramide
Die Djoser-Pyramide in Ägypten ist seit März 2020 wieder zugänglich für Touristen.
Aufgrund der beengten Platzverhältnisse ist der Zutritt zur Pyramide limitiert. Etwa 45 Besucher dürfen das Bauwerk am Tag betreten. Die Pyramide stammt aus der Zeit um 2.600 vor Christus. Zusätzlich zu diesem Superlativ ist die Stufenpyramide mit ihren 60 Metern das höchste Bauwerk in der Totenstadt Sakkara, wo vom dritten Jahrtausend vor Christus bis in die Perserzeit Könige und Beamte bestattet wurden.

Seit 2006 war die Pyramide des Pharaos Djoser wegen Restaurationsarbeiten geschlossen. Diese wurden durch die Revolution im Land unterbrochen und verzögerten sich. Zwischenzeitlich war ein Streit darüber entbrannt, ob die Restauration dem Bauwerk unnötigen Schaden zufügen würde. Im Jahr 2013 wurden die Arbeiten schließlich fortgesetzt, sodass die Pyramide am vergangenen Donnerstag, 5. März, wiedereröffnet werden konnte. Etwas weiter südlich in der Nekropole Sakkara befinden sich mit der Knick- sowie der Satellitenpyramide zwei weitere historische Bauwerke, die erst im vergangenen Jahr nach langer Sperrzeit wieder für Touristen zugänglich gemacht wurden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand auf den Seychellen
23.09.2020

Corona-Entspannung: Kuba, Seychellen und Sri Lanka keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft seit dem 23. September mehrere Staaten außerhalb des Schengen-Raumes nicht mehr als Risikogebiete ein. Die Corona-Lage auf Kuba, Sri Lanka und den Seychellen hat sich entspannt.
Portugals Hauptstadt Lissabon
23.09.2020

Neue Reisewarnungen: Lissabon, Kopenhagen und Dublin sind Risikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat am 23. September neue Risikogebiete zu seiner Liste hinzugefügt. Für die Regionen Lissabon, Dublin und Utrecht sowie weitere Ziele gelten nun Reisewarnungen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
23.09.2020

Reisewarnung: Fast ganz Tschechien ist Risikogebiet

Nach landesweit starker Verbreitung des Coronavirus wurde Tschechien am Abend des 23. September vom Robert Koch-Institut fast gänzlich zum Risikogebiet erklärt. Es gilt eine Reisewarnung.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
23.09.2020

Sperrstunde in Österreich: Lokale schließen 22 Uhr

Ab Freitag, 25. September, gilt in Teilen Österreichs eine Sperrstunde. Lokale müssen dann spätestens um 22 Uhr schließen.
Grossbritannien: London Eye Themse LVO
22.09.2020

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen

Großbritannien verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab Donnerstag gibt es eine Sperrstunde in Lokalen, auch der Service wird eingeschränkt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.