Sie sind hier:

Ägypten: Strände bei Marsa Alam nach Haiangriff gesperrt

München, 11.08.2017 | 10:43 | hze

Badeurlauber in Marsa Alam müssen aktuell mit ihren Hotelpools vorlieb nehmen. Wie lokale Medien berichten, sind die Strände des beliebten Urlaubsorts nach einem Haiangriff seit Montag geschlossen. Die Sperrung sollte eigentlich nur 48 Stunden dauern, die Küste wird jedoch auf weiterhin beobachtet.


Aegypten Marsa Alam Quseir
Urlauber in Marsa Alam dürfen nach einem Haiangriff aktuell nicht mehr an den Stränden baden.
Das Opfer war eine 20-jährige Frau aus Niederösterreich, die den Berichten zufolge in einer Gruppe von rund 40 Touristen unterwegs, um mit Delfinen zu schwimmen. Dabei attackierte laut Augenzeugen plötzlich ein Hai eine andere Person der Gruppe, die diesen jedoch mit Fußtritten noch abwehren konnte. Kurz darauf biss der Raubfisch das Opfer in die Hüfte und verletzte diese schwer. Nachdem die Frau zunächst in ein Krankenhaus in Marsa Alam gebracht wurde, ist sie mittlerweile per Helikopter nach Österreich überführt worden.

Laut Aussage des österreichischen Außenamtes sind die Verletzungen der Frau nicht lebensbedrohlich. Sie wurde trotzdem in einer Klinik in ihrer Heimat operiert. Hainangriffe sind im Roten Meer und speziell in Ägypten eher selten und gehen wenn meist glimpflich aus. Obwohl das Land am Roten Meer seit Langem sehr beliebt bei Tauchern ist, kam es laut eines Berichts des Tagesspiegels bis 2015 in 100 Jahren nur zu fünf tödlichen Zwischenfällen. Vielmehr leidet der Tourismus weiter unter den Folgen von terroristischen Angriffen, wie zuletzt im April auf mehrere christliche Kirchen. Als Reaktion hat Ägypten den Ausnahmezustand verhängt, weshalb es an den Airports zu stärkeren Kontrollen kommen kann.

Weitere Nachrichten über Reisen

Niederlande
29.09.2020

Niederlande verhängen strengere Corona-Maßnahmen

Die Niederlande verhängen ab dem 29. September strengere Anti-Corona-Maßnahmen. Für mindestens drei Wochen gelten im öffentlichen Leben striktere Verhaltensregeln.
Sizilien
28.09.2020

Italien: Sizilien setzt auf Corona-Test bei Einreise und Maskenpflicht im Freien

Sizilien will künftig einen Corona-Schnelltest von allen aus dem Ausland einreisenden Personen fordern. Zudem gilt ab dem 30. September eine schärfere Maskenpflicht.
Brasilien Rio de Janiero
28.09.2020

Karneval von Rio de Janeiro 2021 verschoben

Rio de Janeiro will seinen berühmten Karneval im nächsten Jahr verschieben. Wann genau der neue Termin angesetzt wird, steht noch nicht fest.
Frau mit Maske an einer Trambahn-Haltestelle in Berlin
28.09.2020

Rückkehr aus Risikogebiet: Quarantäne verschoben auf 15. Oktober

Deutschland hat die Quarantänepflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten verschoben. Sie gilt nun erst ab dem 15. Oktober.
Irland: Cliffs of Moher
28.09.2020

Grenzschließung: Irland, Finnland und Litauen verhängen Einreiseverbot für Deutsche

Irland, Finnland und Litauen verweigern deutschen Staatsbürgern ab dem 28. September die Einreise. Grund sind zu hohe Corona-Neuinfektionszahlen in der Bundesrepublik.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.