Sie sind hier:

Mallorca: Weitere Gemeinde führt Alkoholverbot ein

München, 12.11.2018 | 11:36 | soe

Der Gemeinderat des mallorquinischen Bergortes Fornalutx hat mit sofortiger Wirkung den Alkoholausschank auf öffentlichen Dorffesten gestoppt. Nach Berichten der Mallorcazeitung sind davon auch die Neujahrsfeier, das Patronatsfest und die Lagerfeuer zu Sant Antoni betroffen. Die Gemeinde will damit den auf der Insel verbreiteten Alkoholexzessen den Kampf ansagen.


Spanien - Balearen - Mallorca - Trinken - Alkohol
Immer mehr Gemeinden auf Mallorca verschärfen die Regeln für den Umgang mit Alkohol in der Öffentlichkeit.
Die Parteien in Fornalutx einigten sich vor dem Hintergrund eines neuen Präventionsprogramms gegen Drogen- und Alkoholsucht auf das Aus für alkoholische Getränke auf öffentlich organisierten Feierlichkeiten. Wie Bürgermeister Antoni Aguiló verkündete, wolle das Rathaus ein gutes Vorbild sein. Ziel der Maßnahmen sei die Verhinderung übermäßigen Alkoholkonsums vor allem von Jugendlichen.

Die Gemeinde folgt damit dem Beispiel anderer Orte auf Mallorca, die bereits ähnliche Regeln in Kraft gesetzt haben. So hat die Hauptstadt Palma zum Jahresende 2018 eine Verschärfung der Benimmregeln angekündigt und den Verkauf von Alkohol für den Verzehr im Freien beschränkt. Auch Besucher von Cala Ratjada müssen sich auf Veränderungen einstellen. Wie im Juni 2018 bekannt wurde, ist ein Alkohol- und Partyverbot an dem beliebten Strand in Planung.

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand auf den Seychellen
23.09.2020

Corona-Entspannung: Kuba, Seychellen und Sri Lanka keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft seit dem 23. September mehrere Staaten außerhalb des Schengen-Raumes nicht mehr als Risikogebiete ein. Die Corona-Lage auf Kuba, Sri Lanka und den Seychellen hat sich entspannt.
Portugals Hauptstadt Lissabon
23.09.2020

Neue Reisewarnungen: Lissabon, Kopenhagen und Dublin sind Risikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat am 23. September neue Risikogebiete zu seiner Liste hinzugefügt. Für die Regionen Lissabon, Dublin und Utrecht sowie weitere Ziele gelten nun Reisewarnungen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
23.09.2020

Reisewarnung: Fast ganz Tschechien ist Risikogebiet

Nach landesweit starker Verbreitung des Coronavirus wurde Tschechien am Abend des 23. September vom Robert Koch-Institut fast gänzlich zum Risikogebiet erklärt. Es gilt eine Reisewarnung.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
23.09.2020

Sperrstunde in Österreich: Lokale schließen 22 Uhr

Ab Freitag, 25. September, gilt in Teilen Österreichs eine Sperrstunde. Lokale müssen dann spätestens um 22 Uhr schließen.
Grossbritannien: London Eye Themse LVO
22.09.2020

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen

Großbritannien verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab Donnerstag gibt es eine Sperrstunde in Lokalen, auch der Service wird eingeschränkt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.