Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Australien: Einreise ohne Impfung ab 6. Juli möglich

München, 04.07.2022 | 10:52 | twi

Ab dem 6. Juli ist die Einreise nach Australien für ungeimpfte Reisende ohne Ausnahmegenehmigung möglich, für alle Ankommenden entfällt zudem die Pflicht zum Ausfüllen des Einreiseformulars. Somit ist die Einreise wieder ohne coronabedingte Einschränkungen möglich. Die Maskenpflicht auf Flügen nach Australien bleibt jedoch bestehen. 


Australien: Houtman Abrolhos Islands Nationalpark
Die Einreise nach Australien ist ab dem 6. Juli ohne Impfung möglich.
Die Änderung der Einreiseregeln für Australien hat das australische Innenministerium am Sonntag auf seiner Website veröffentlicht. Demnach müssen Urlauberinnen und Urlauber bei der Einreise nicht länger nachweisen, ob sie geimpft sind, ebenso muss bei der Ausreise kein Impfzertifikat mehr vorgelegt werden. Darüber hinaus entfällt ab dem 6. Juli die Pflicht zum Ausfüllen der Digital Passenger Declaration für alle Einreisen auf dem Luftweg sowie der Maritime Travel Declaration für Ankünfte mit dem Schiff. Wer nicht oder nicht vollständig gegen COVID-19 geimpft ist, muss nach aktuellem Stand der Informationen auch keinen Negativtest auf das Virus vorlegen. Das australische Innenministerium weist jedoch darauf hin, dass einige Airlines abweichende Beförderungsbedingungen voraussetzen und Tests oder Impfnachweise von Passagierinnen und Passagieren fordern können.
 
Keine Ausnahmegenehmigung für Ungeimpfte nötig
 
Mit den neuen Einreisebestimmungen wird auch die Ausnahmegenehmigung, die Ungeimpfte für die Einreise nach Australien derzeit noch beantragen müssen, abgeschafft. Auf Flügen nach Australien gilt jedoch nach wie vor die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes, ebenso müssen auf Inlandsflügen noch Masken getragen werden. Mit der neuen Regelung entfallen somit die letzten coronabedingten Einreisebeschränkungen für den roten Kontinent. Laut Innenministerin Clare O'Neil werden durch die Lockerungen Verspätungen an den Flughäfen reduziert und der internationale Tourismus weiter gestärkt. Für die Einreise nach Australien benötigen Reisende ab dem 6. Juli nur noch einen Reisepass, der für die gesamte Dauer des Aufenthalts gültig ist, sowie ein gültiges Visum. Empfohlen wird das eVisitor Visum, das zwölf Monate lang gültig ist und kostenlos online beantragt werden kann.
 
Corona-Lage in Australien
 
Nachdem Australien bis Ende 2021 aufgrund einer strikten Null-COVID-Strategie kaum von der Pandemie betroffen war, haben sich mittlerweile zwei Drittel der Australierinnen und Australier mit COVID-19 infiziert. Am 4. Juli wurde eine Sieben-Tage-Inzidenz von 886,2 gemeldet. Von der australischen Bevölkerung sind derzeit 84 Prozent vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Eine Auffrischungsimpfung haben knapp 54 Prozent erhalten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Einreise Visa Visum Pass
21.05.2024

China: Visumfreie Einreise bis Dezember 2025 möglich

Reisen nach China sind bis Ende 2025 visumfrei, wenn sie eine Dauer von 15 Tagen nicht überschreiten. Damit erleichtert die Volksrepublik weiterhin die Einreisebestimmungen für Kurzzeitaufenthalte.
teneriffa
16.05.2024

Kanaren: Teneriffa baut beliebten Strand von Teresitas aus

Die Kanareninsel Teneriffa hat Pläne zur Erweiterung eines ihrer beliebtesten Strände bekanntgegeben. Die Playa de las Teresitas soll einen großen Park erhalten.
Cinque Terre
15.05.2024

Italien-Urlaub 2024: Höhere Preise und ausgezeichnete Strände

Italien-Urlauber und -Urlauberinnen müssen in diesem Jahr in einigen Regionen tiefer in die Tasche greifen. Dafür erwartet sie an vielen Stränden eine ausgezeichnete Wasserqualität.
Griechenland: Zakynthos
14.05.2024

Zakynthos: Shipwreck Beach auch im Sommer 2024 gesperrt

Der berühmte Shipwreck Beach auf der griechischen Insel Zakynthos bleibt auch in diesem Sommer geschlossen. Grund ist die Gefahr von Erdrutschen.
Strand Alkohol
13.05.2024

Mallorca: Alkoholverbot am Ballermann verschärft

Die Behörden auf Mallorca gehen erneut strenger gegen ausufernden Partytourismus vor. Wer am sogenannten Ballermann öffentlich Alkohol trinkt, muss nun mit einem hohen Bußgeld rechnen.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.