Sie sind hier:

Australien: Vermehrtes Auftreten der Ross-River-Krankheit

München, 23.02.2017 | 11:20 | hze

Das Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf warnt Australienreisende vor einem starken Anstieg von Infektionen mit der Ross-River-Krankheit im Südosten des Landes. Laut Meldung des CRM vom Mittwoch wurden in den Bundesstaaten Victoria und New South Wals seit Jahresbeginn fast 1.500 Fälle der durch Stechmücken übertragenen Virusinfektion registriert. Üblich sind rund 250 pro Jahr.


Stechmücke auf Blatt
Die Ross-River-Krankheit ist eine Virusinfektion, die durch den Stich einer Mücke übertragen wird.
Da auch die bei Touristen beliebten Gebiete an der Surf Coast betroffen sind, rät das CRM sich aktuell vor allem an den Küsten und Gebieten mit Flussläufen besonders gut gegen Mückenstiche zu schützen. Symptome treten drei bis 21 Tage nach der Infektion auf. Neben Kopf-, Gelenkschmerzen und Fieber, klagen Betroffene über schmerzende Handflächen und Fußsohlen. Bei rund der Hälfte aller Infektionen mit der Ross-River-Krankheit tritt zudem – meist im Gesicht – auch ein Hautausschlag auf. Die Krankheit ist zwar nicht lebensbedrohlich, kann durch die teilweise monatelang anhaltenden Gelenkschmerzen zu starken Beeinträchtigungen führen. Eine Impfung sowie ein Wirkstoff speziell gegen das Ross-River-Virus gibt es bisher nicht.

Der sprunghafte Anstieg an Infektionen in diesem Jahr dürfte mit dem stürmischen und regnerischen Wetter in Südaustralien zusammenhängen. Dadurch können sich nämlich die die Krankheit übertragenden Stechmücken stark vermehren. Dies war laut einem Bericht der Ärzte Zeitung auch 2011 der Fall, weshalb es damals ebenfalls zu einem deutlichen Anstieg der Ansteckungen mit der Ross-River-Krankheit kam.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Thailand Pphuket Kamala Beach
26.01.2021

Thailand: Phuket lockert Corona-Einreisebeschränkungen

Die Insel Phuket in Thailand lockert die Beschränkungen für Einreisende. Wer aus der als "Rote Zone" geltenden Provinz Bangkok anreist, muss nicht mehr verpflichtend in Quarantäne.
Griechenland: Zakynthos
26.01.2021

Griechenland: Corona-Quarantäne bis 8. Februar verlängert

Neben einer Verlängerung des Lockdowns weitet Griechenland auch die siebentägige Quarantänepflicht aus. Wer bis zum 8. Februar einreist, muss sich in Isolation begeben.
Corona Antigen Schnelltest
26.01.2021

Meliá Hotels: Gratis Corona-Test in der Karibik

Die Hotelgruppe Meliá Hotels International bietet allen Gästen in Mexiko und der Dominikanischen Republik, die für die Rückreise in ihr Heimatland einen Testnachweis brauchen, kostenfreie Antigen-Tests.
Karneval Rio de Janeiro
25.01.2021

Karneval in Rio de Janeiro 2021 wegen Corona abgesagt

Rio de Janeiro opfert seinen weltberühmten Karneval im Jahr 2021 den Corona-Schutzmaßnahmen. Eigentlich sollte er teilweise auf Juli verschoben werden.
Portugal: Algarve
25.01.2021

Corona Portugal: RKI stuft ganz Portugal als Virusvarianten-Gebiet ein

Portugal erhält eine schärfere Corona-Einstufung vom Robert Koch-Institut. Ab dem 27. Januar gilt das gesamte Land als Virusvarianten-Gebiet, da sich eine Coronavirus-Mutation verbreitet.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.