Sie sind hier:

Von Regen bis Sturm: Unwetter in Südaustralien

München, 07.02.2017 | 10:52 | mja

Rekordhitze in Brisbane sowie Sydney, Dauerregen in Adelaide und Sturm in Melbourne: Australien-Reisende müssen sich derzeit auf extreme Witterungsbedingungen gefasst machen. Wie aus aktuellen Medienberichten hervorgeht, kämpft vor allem der Süden mit heftigen Niederschlägen. In Adelaide hat es an einem Tag so viel geregnet wie normalweise in einem Monat.


Whitehaven Beach auf den Hamilton Islands in Queensland Australien
Die Strände des Bundesstaates Victoria sind derzeit gesperrt.
Reisende im Bundesstaat Victoria müssen sich dagegen auf Stürme mit starken Niederschlägen einstellen. Vor allem in den östlichen Vororten von Melbourne fiel besonders viel Regen. In der Hauptstadt Victorias blies der Wind in den vergangenen Tagen so stark, dass die lokalen Behörden Warnungen für alle Strände ausgeben mussten, weil in Port Philipp Bay Fäkalien an die Küste gespült worden sind. Die Umweltschutzbehörde gehe davon aus, dass die Situation einige Tage andauern wird, bevor sich das Wetter verbessert. Am Mittwoch soll es in Melbourne bis zu 34 Grad warm werden (alle Zeitangaben sind Ortszeiten).

Während Australien und auch die beliebte Baleareninsel Mallorca mit heftigen Sturmböen zu kämpfen haben, ist auf der indonesischen Insel Sumatra der Vulkan Sinabung derzeit wieder aktiv. Sowohl Einheimische als auch Reisende wurden aufgefordert, Mund- und Augenschutz gegen den Ascheregen zu tragen. Am 5. Februar 2017 ist der Berg insgesamt siebenmal hintereinander ausgebrochen (alle Zeitangaben sind Ortszeiten).
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Edinburgh
10.07.2020

Keine Quarantäne mehr bei Reisen nach England und Schottland

Nach England schafft auch Schottland die Quarantänepflicht ab dem 10. Juli ab. Reisende müssen sich nur noch in Wales und Nordirland in Isolation begeben.
Finnland
10.07.2020

Finnland erlaubt Einreise ab 13. Juli

Finnland empfängt ab dem 13. Juli wieder ausländische Besucher. Das nordische Land hebt die Reisebeschränkungen dann für zahlreiche europäische Staaten auf.
Palma de Mallorca
10.07.2020

Mallorca erlässt Maskenpflicht in der Öffentlichkeit

Die balearischen Inseln verschärfen ab dem 13. Juli die Maskenpflicht. Der Mund-Nase-Schutz muss dann fast überall im öffentlichen Raum getragen werden.
Ägypten: Sharm el Sheikh Nuweiba Taba
09.07.2020

Ägypten: Urlauber-Hotline für Corona-Infos

Urlaubern in Ägypten steht künftig eine Info-Hotline zur Verfügung. Darüber erhalten Touristen sowohl Angaben zu Corona-Regelungen als auch Informationen über Öffnungszeiten und mehr.
Strand mit Palme
08.07.2020

Südsee: Tahiti öffnet ab 15. Juli die Grenzen

Das Südseeparadies Tahiti begrüßt ab dem 15. Juli wieder internationale Urlauber. Dann entfällt auch die Quarantänepflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.