Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Balearen besteuern die Touristensteuer

München, 06.04.2016 | 07:56 | hze

Urlauber auf den Balearen müssen im Sommer nicht nur eine zusätzliche Touristensteuer entrichten. Wie das Branchenportal FVW berichtet, erhebt die Landesregierung auf die Übernachtungssteuer zusätzlich zehn Prozent Mehrwertsteuer. Dies soll die balearische Steuerbehörde gegenüber der Lokalzeitung „Ultima Hora“ bestätigt haben.


Palma de Mallorca
Auf Mallorca, Menorca, Ibiza, Formentera und Cabrera wird ab 1. Juli eine Touristensteuer eingeführt, die der Staat zusätzlich mit 10 % Mehrwertsteuer belegt.
Die zusätzliche Erhebung der Mehrwertsteuer auf die „Abgabe für nachhaltigen Tourismus“ der Balearen sei durch spanisches Recht vorgeschrieben. Auch in Katalonien, wo Reisende seit 2013 eine Touristensteuer entrichten müssen, werden zehn Prozent Mehrwertsteuer berechnet. Selbst Tourismusminister Biel Barceló findet, es mache keinen Sinn, die Steuer einer autonomen Region zusätzlich mit einer staatlichen zu belegen. Dies sei zwar „unlogisch“, doch Barceló erwartet dadurch keine weiteren negativen Effekte für die Region. In Katalonien habe 2013 die Einführung einer Touristenabgabe, auf die ebenfalls Mehrwertsteuer erhoben wird, keine Auswirkungen auf Tourismus gehabt. Die Regionalregierung will jedoch zeitnah eine Website mit detaillierten Informationen zur Übernachtungssteuer bereitstellen.

Nach langen und zähen Verhandlungen hatte sich das Regionalparlament der Balearen im März auf ein Gesetz geeinigt, zum 1. Juli 2016 eine Touristensteuer einzuführen. Die Abgabe in Höhe von 25 Cent bis 2 Euro pro Nacht soll vor allem zur Erhaltung der Umwelt und zur Verbesserung des touristischen Angebots eingesetzt werden. Rechtsexperten bemängeln jedoch, dass das Gesetz die Verwendung der Gelder nicht ausreichend festschreibe.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Spanien: Mallorca Palma Es Carnatge
04.03.2021

Mallorca: Naturpark s’Albufera wird vergrößert

Der Naturpark s’Albufera auf Mallorca wird vergrößert. Mit der Erweiterung soll die Tier- und Pflanzenwelt der Region um Alcúdia besser geschützt werden.
Türkei Urlaub Side und Alanya
04.03.2021

Türkei verlängert Corona-Testpflicht auf unbestimmte Zeit

Die Türkei hat ihre Testpflicht bei der Einreise auf unbestimmte Zeit verlängert. Damit bleibt der negative PCR-Test so lange Einreisevoraussetzung, bis die türkischen Behörden anderes beschließen.
Griechenland Rhodos Panos
04.03.2021

Griechenland: Rhodos im harten Corona-Lockdown

Griechenland hat den harten Lockdown auf mehrere Regionen und Inseln ausgeweitet. Unter ihnen befindet sich auch die beliebte Urlaubsinsel Rhodos.
Covid-19
04.03.2021

Lockdown in Deutschland mit Lockerungen bis 28. März verlängert

Bund und Länder haben sich am 3. März auf eine Verlängerung des Corona-Lockdowns bis zum 28. März geeinigt. Es gibt jedoch schon zuvor erste Lockerungen.
Portugals Hauptstadt Lissabon
03.03.2021

Corona: Portugal verlängert Einreisebeschränkungen bis 16. März

In Portugal wurden der Corona-Notstand und auch die damit verbundenen Einreisebeschränkungen bis zum 16. März verlängert. Für Einreisen aus Deutschland bleibt damit die PCR-Testpflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.