Sie sind hier:

Bali schließt Flughafen und schaltet Internet ab

München, 15.03.2018 | 09:56 | lvo

Was wie das Szenario aus einem Katastrophenfilm klingt, hat religiöse Hintergründe: Auf Bali wird am Samstag das balinesische Neujahr Nyepi zelebriert. Es handelt sich dabei um einen hinduistischen Tag der Stille, bei dem die Bewohner nicht ihre Häuser verlassen, schweigen, fasten und auf Elektrizität verzichten. Auch Touristen sollten das Ausgehverbot einhalten.


Indonesien Bali
Wegen des balinesischen Neujahrs gibt es am 17. März weder Flugverbindungen noch Internet auf der Insel.
Wie das deutsch-thailändische Nachrichtenmagazin Farang am Mittwoch berichtete, handelt es sich bei Nyepi um einen hohen Feiertag auf der asiatischen Urlaubsinsel. Aus diesem Grund haben die Mobilfunkbetreiber auf dem Eiland sich dazu entschlossen, das mobile Internet an diesem Tag abzuschalten. WLAN wird jedoch in einigen Hotels weiterhin funktionieren. Auch der öffentliche Dienst, Krankenhäuser sowie Sicherheitsbehörden sind mit Internet ausgestattet.

Auch der Flugverkehr am internationalen Airport Ngurah Rai in Denpasar wird 24 Stunden lang ausgesetzt. Von Samstag, 6 Uhr morgens bis Sonntag, 6 Uhr morgens finden keine Starts und Landungen statt. Betroffen sind laut dem Nachrichtenportal Asia One insgesamt 482 Flüge, davon 238 internationale Verbindungen.

In den vergangenen Monaten kam es zudem immer wieder zu außerplanmäßigen Verspätungen an dem Flughafen auf Bali. Der nur 70 Kilometer entfernte Vulkan Mount Agung ist seit September 2017 wieder aktiv. Zuletzt spuckte der Berg Anfang Januar große Mengen Asche und Gas bis in eine Höhe von mehreren Kilometern. Die Aschewolken sorgen seither immer wieder für Unterbrechungen des Flugverkehrs auf der Urlaubsinsel.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Stopp-Schild
09.04.2020

EU empfiehlt Einreisesperre bis 15. Mai

Die Europäische Union empfiehlt ihren Mitgliedsstaaten, die aktuell geltende Einreisesperre für Nicht-Staatsbürger bis zum 15. Mai zu verlängern. Die Entscheidung liegt bei jedem Land selbst.
Strand auf Phuket in Thailand
09.04.2020

Thailand: Insel Koh Lanta wird gesperrt

In Thailand greifen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus weiter um sich. Nun soll die Urlaubsinsel Koh Lanta abgeriegelt werden.
Italien: Venedig Rialto
08.04.2020

Saubere Gewässer: Positiver Einfluss der Corona-Pandemie auf die Umwelt

Bei all den besorgniserregenden Nachrichten haben die Folgen der Corona-Pandemie mancherorts auch etwas Positives: So führt der Shutdown dazu, dass Gewässer wieder sauberer werden.
Fidschi
07.04.2020

Südsee-Sturm: Zyklon Harold trifft Fidschi

Zyklon Fidschi fegte am Wochenende mit enormer Kraft über die Solomonen und Vanuatu. Nun nimmt der Sturm Kurs auf Fidschi.
Türkei: Bodrum
03.04.2020

Türkei verschiebt Start der Urlaubssaison auf Ende Mai

Das Tourismusministerium der Türkei hat angekündigt, den Beginn der Urlaubssaison 2020 auf Ende Mai zu verschieben. Damit reagieren die Behörden auf den verlängerten Einreisestopp für Ausländer.