Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Barbados: Einreise-Lockerungen für vollständig Geimpfte

München, 26.10.2021 | 11:21 | twi

Vollständig geimpfte Reisende, die Barbados mit einem gültigen negativen PCR-Test erreichen, müssen seit dem 24. Oktober nach der Ankunft nicht länger auf das Coronavirus getestet werden oder sich in Quarantäne begeben. Dies gab das barbadische Gesundheitsministerium bekannt. Weiterhin entfällt die Visumpflicht für Bürger Brasiliens, Indiens und Südafrikas. Das Robert-Koch-Institut führt Barbados jedoch nach wie vor auf der Liste der Hochrisikogebiete.


Barbados
Geimpfte Reisende mit negativem PCR-Test dürfen Barbados wieder direkt nach der Ankunft erkunden.
Das barbadische Gesundheitsministerium hat die Einreisebestimmungen für vollständig Geimpfte gelockert. Seit dem 24. Oktober ist nach der Ankunft im Inselstaat für diese weder ein Test noch eine Quarantäne notwendig, sofern sie einen maximal 72 Stunden im Vorfeld getätigten negativen PCR-Test vorweisen können. Das Testzertifikat muss dabei zwingend auf Englisch vorliegen. Sobald die lokalen Gesundheitsbehörden PCR-Test sowie Impfung anerkannt haben, dürfen sich Urlauber frei auf der Insel bewegen. Nach der Landung am Flughafen sind jedoch stichprobenartige, kostenfreie Schnelltests möglich. Reisende aus Brasilien, Indien und Südafrika müssen sich darüber hinaus nicht länger um ein Visum bei der Einreisebehörde bewerben. Nicht geimpfte Urlauber mit negativem PCR-Test müssen sich unverzüglich nach der Ankunft in Barbados für mindestens sieben Nächte in eine Quarantäneunterkunft begeben und am fünften Tag nach der Einreise einen weiteren PCR-Test durchführen lassen. Fällt dieser negativ aus, ist die Quarantäne beendet.

Maßnahmen zum Infektionsschutz verlängert

Gleichzeitig mit den Einreiselockerungen verkündeten die Gesundheitsbehörden eine Verlängerung der geltenden Infektionsschutzmaßnahmen mindestens bis zum 7. November. Zwischen 21 und 5 Uhr gilt somit nach wie vor eine Ausgangssperre für alle Personen, die nicht in systemrelevanten Berufen arbeiten oder in einer Notsituation sind. Strände und Parks öffnen zwischen 5 und 19 Uhr und können unter Einhaltung der Abstandsregeln besucht werden. In Außenbereichen muss ein Mindestabstand von 0,9 Metern eingehalten werden, während er innen 1,8 Meter beträgt. In allen Innenbereichen gilt ferner eine Maskenpflicht. Abgesehen von Nachtclubs dürfen alle Geschäfte und Dienstleistungen unter strikter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen öffnen. Bars sind weiterhin auf die Freisitze beschränkt.

Verpflichtende Nutzung von BIMSafe

Alle Reisenden, die den Transitbereich des Flughafens verlassen, sind zur Nutzung der App BIMSafe verpflichtet. In dieser werden Testergebnisse hinterlegt und aktuelle Informationen rund um die Infektionslage im Land können abgerufen werden. Wer sich in Quarantäne begeben muss, erhält ergänzend dazu ein Armband, das mit der App gekoppelt wird. So können die Behörden verfolgen, ob sich ungeimpfte oder positiv getestete Urlauber an die Isolationspflicht halten. Barbados wird vom Robert Koch-Institut derzeit als Hochrisikogebiet eingestuft, weshalb das Auswärtige Amt vor nicht notwendigen Reisen in den Inselstaat warnt. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei etwa 840, rund 41 Prozent der Bevölkerung sind vollständig geimpft.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streik Fluglotsen
29.09.2022

Frankreich: Streik der Fluglotsen abgesagt

In Frankreich wurde ein weiterer Fluglotsenstreik erfolgreich abgewehrt. Ursprünglich wollten vom 28. bis zum 30. September die Lotsen und Lotsinnen erneut in den Ausstand treten.
Dubai
29.09.2022

Dubai kippt Maskenpflicht im Flugzeug

Auf Flügen nach Dubai muss künftig keine Maske mehr getragen werden. Die Vereinigten Arabischen Emirate haben die Maskenpflicht in öffentlichen Innenräumen abgeschafft.
Malediven Addu Atoll
28.09.2022

Der Malediven-Urlaub wird 50: Das sind die Top-Inseln

Die Malediven werden als Urlaubsziel 50 Jahre alt. Wir verraten, welche Inseln heute die besten Strände und schönsten Hotels haben.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
28.09.2022

Frankreich: Generalstreik am Donnerstag geplant

Mehrere Gewerkschaften haben in Frankreich am 29. September zum Generalstreik aufgerufen. Im öffentlichen Verkehr kommt es daher zu Fahrausfällen und Verspätungen.
Bahamas
28.09.2022

Bahamas schaffen Corona-Einreiseregeln ab

Die Bahamas haben zum 26. September die coronabedingten Einreiseauflagen abgeschafft. Damit muss unabhängig vom Impfstatus kein negativer Test mehr vorgelegt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.