Sie sind hier:

Brasilien: Landesweiter Generalstreik am Freitag

München, 30.06.2017 | 10:29 | mja

Brasilien-Urlauber müssen sich am 30. Juni auf massive Behinderungen einstellen. Wie das Auswärtige Amt (AA) auf seiner Website mitteilte, wurden für den heutigen Freitag Großdemonstrationen und ein landesweiter Generalstreik angekündigt. Speziell in Rio de Janeiro kann es zu Beeinträchtigungen im öffentlichen Leben kommen.


Brasilien Rio de Janiero
Vor allem in Rio sind Großdemonstrationen möglich.
Laut AA ist neben der zweitgrößten Stadt auch São Paulo von den Ausständen betroffen. Reisende müssen vor allem in beiden Großstädten mit Einschränkungen des Geschäftslebens, im Straßenverkehr und bei öffentlichen Verkehrsmitteln rechnen. Zudem kann es dem Auswärtigen Amt zufolge auch zu Straßenblockaden kommen. Es wird deshalb empfohlen, Menschenansammlungen zu vermeiden und sich gegebenenfalls in den Medien über die aktuelle Lage sowie Reise- und Sicherheitshinweise zu informieren.

Aus Angst vor Gewalt wurde Ende Februar dieses Jahres in 16 brasilianischen Städten der Karneval abgesagt; unter anderem in Alegre, Alfredo Chaves, Divino São Lourenço, Domingos Martins, Guaçuí, Irupi, Piúma, Presidente Kennedy, Santa Leopoldina und Vargem Alta. Grund dafür war ein Streik der Polizei. Auch zu dieser Zeit empfahl der deutsche Auswärtige Dienst sich aufgrund der politischen Situation über aktuelle Sicherheitsweise zu informieren. Menschenansammlungen sollten gemieden ebenfalls werden.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Edinburgh
10.07.2020

Keine Quarantäne mehr bei Reisen nach England und Schottland

Nach England schafft auch Schottland die Quarantänepflicht ab dem 10. Juli ab. Reisende müssen sich nur noch in Wales und Nordirland in Isolation begeben.
Finnland
10.07.2020

Finnland erlaubt Einreise ab 13. Juli

Finnland empfängt ab dem 13. Juli wieder ausländische Besucher. Das nordische Land hebt die Reisebeschränkungen dann für zahlreiche europäische Staaten auf.
Palma de Mallorca
10.07.2020

Mallorca erlässt Maskenpflicht in der Öffentlichkeit

Die balearischen Inseln verschärfen ab dem 13. Juli die Maskenpflicht. Der Mund-Nase-Schutz muss dann fast überall im öffentlichen Raum getragen werden.
Ägypten: Sharm el Sheikh Nuweiba Taba
09.07.2020

Ägypten: Urlauber-Hotline für Corona-Infos

Urlaubern in Ägypten steht künftig eine Info-Hotline zur Verfügung. Darüber erhalten Touristen sowohl Angaben zu Corona-Regelungen als auch Informationen über Öffnungszeiten und mehr.
Strand mit Palme
08.07.2020

Südsee: Tahiti öffnet ab 15. Juli die Grenzen

Das Südseeparadies Tahiti begrüßt ab dem 15. Juli wieder internationale Urlauber. Dann entfällt auch die Quarantänepflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.