Sie sind hier:

Brasilien: Landesweiter Generalstreik am Freitag

München, 30.06.2017 | 10:29 | mja

Brasilien-Urlauber müssen sich am 30. Juni auf massive Behinderungen einstellen. Wie das Auswärtige Amt (AA) auf seiner Website mitteilte, wurden für den heutigen Freitag Großdemonstrationen und ein landesweiter Generalstreik angekündigt. Speziell in Rio de Janeiro kann es zu Beeinträchtigungen im öffentlichen Leben kommen.


Brasilien Rio de Janiero
Vor allem in Rio sind Großdemonstrationen möglich.
Laut AA ist neben der zweitgrößten Stadt auch São Paulo von den Ausständen betroffen. Reisende müssen vor allem in beiden Großstädten mit Einschränkungen des Geschäftslebens, im Straßenverkehr und bei öffentlichen Verkehrsmitteln rechnen. Zudem kann es dem Auswärtigen Amt zufolge auch zu Straßenblockaden kommen. Es wird deshalb empfohlen, Menschenansammlungen zu vermeiden und sich gegebenenfalls in den Medien über die aktuelle Lage sowie Reise- und Sicherheitshinweise zu informieren.

Aus Angst vor Gewalt wurde Ende Februar dieses Jahres in 16 brasilianischen Städten der Karneval abgesagt; unter anderem in Alegre, Alfredo Chaves, Divino São Lourenço, Domingos Martins, Guaçuí, Irupi, Piúma, Presidente Kennedy, Santa Leopoldina und Vargem Alta. Grund dafür war ein Streik der Polizei. Auch zu dieser Zeit empfahl der deutsche Auswärtige Dienst sich aufgrund der politischen Situation über aktuelle Sicherheitsweise zu informieren. Menschenansammlungen sollten gemieden ebenfalls werden.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Stopp-Schild
09.04.2020

EU empfiehlt Einreisesperre bis 15. Mai

Die Europäische Union empfiehlt ihren Mitgliedsstaaten, die aktuell geltende Einreisesperre für Nicht-Staatsbürger bis zum 15. Mai zu verlängern. Die Entscheidung liegt bei jedem Land selbst.
Strand auf Phuket in Thailand
09.04.2020

Thailand: Insel Koh Lanta wird gesperrt

In Thailand greifen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus weiter um sich. Nun soll die Urlaubsinsel Koh Lanta abgeriegelt werden.
Italien: Venedig Rialto
08.04.2020

Saubere Gewässer: Positiver Einfluss der Corona-Pandemie auf die Umwelt

Bei all den besorgniserregenden Nachrichten haben die Folgen der Corona-Pandemie mancherorts auch etwas Positives: So führt der Shutdown dazu, dass Gewässer wieder sauberer werden.
Fidschi
07.04.2020

Südsee-Sturm: Zyklon Harold trifft Fidschi

Zyklon Fidschi fegte am Wochenende mit enormer Kraft über die Solomonen und Vanuatu. Nun nimmt der Sturm Kurs auf Fidschi.
Türkei: Bodrum
03.04.2020

Türkei verschiebt Start der Urlaubssaison auf Ende Mai

Das Tourismusministerium der Türkei hat angekündigt, den Beginn der Urlaubssaison 2020 auf Ende Mai zu verschieben. Damit reagieren die Behörden auf den verlängerten Einreisestopp für Ausländer.