Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Grenzschließung: Irland, Finnland und Litauen verhängen Einreiseverbot für Deutsche

München, 28.09.2020 | 09:06 | soe

Für deutsche Staatsbürger ist vorerst kein Urlaub mehr in Irland, Finnland oder Litauen mehr möglich. Alle drei Staaten haben zum 28. September die Einreise für Deutsche verboten beziehungsweise stark erschwert. Hintergrund sind die gestiegenen Neuinfektionszahlen des Coronavirus in der Bundesrepublik.


Irland: Cliffs of Moher
Irland schließt ab dem 28. September seine Grenzen wieder für deutsche Urlauber.
Nachdem Irland die Einreise erst am 21. September wieder für deutsche Touristen erlaubt hatte, werden die Grenzen nun nur eine Woche danach wieder geschlossen. Der Inselstaat legt als Schwellenwert 25 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen 14 Tagen zugrunde, um ein Land als verhältnismäßig stabil bezüglich der Corona-Infektionslage einzustufen. Deutschland hatte dieses Maß zuletzt überschritten. Die irische Hauptstadt Dublin gilt unterdes auch aus Sicht des deutschen Auswärtigen Amtes seit dem 23. September als Corona-Risikogebiet mit Reisewarnung.
 
Finnland beruft sich auf den gleichen Schwellenwert wie Irland, weshalb Deutsche ab dem 28. September ebenfalls nicht mehr in das nordische Land einreisen dürfen. Auch Litauen reagiert auf die gestiegenen Infektionszahlen in der Bundesrepublik. Der baltische Staat verhängt keine generelle Einreisesperre für deutsche Urlauber, erschwert die Einreise jedoch massiv. So müssen deutsche Staatsbürger beim Grenzübertritt einen höchstens 72 Stunden alten, negativen COVID-19-Test vorlegen und sich zusätzlich in Quarantäne begeben. Diese ist für 14 Tage anberaumt und darf frühestens nach acht Tagen durch einen zweiten negativen Testbescheid beendet werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Kopenhagen
14.04.2021

Dänemark öffnet für Urlauber: Lockerungen in vier Phasen

Dänemark plant eine schrittweise Lockerung der Reisebeschränkungen. Diese betreffen sowohl die Regeln für die dänischen Bürger, als auch Urlauber aus dem Ausland.
Blick über die Dächer von Marrakesch
14.04.2021

Marokko verlängert Ausgangssperre bis 14. Mai

Marokko hat die nächtliche Ausgangssperre im Land bis zum 14. Mai verlängert. Damit gilt sie während des gesamten Fastenmonats Ramadan.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
14.04.2021

Grenzkontrollen zu Tschechien aufgehoben

Die vor zwei Monaten eingeführten Grenzkontrollen zu Tschechien werden mit Ablauf des 14. Aprils nicht verlängert. Die Testpflicht für Grenzgänger bleibt allerdings weiterhin bestehen.
Flagge Türkei
14.04.2021

Türkei verschärft Corona-Maßnahmen mit Ausnahmen für Urlauber

Die Türkei hat strengere Regelungen zur geltenden Ausgangssperre erlassen. Ab dem 14. April beginnt die nächtliche Sperrstunde schon um 19 Uhr und damit zwei Stunden früher.
Wien
13.04.2021

Wien verlängert Lockdown bis 2. Mai

In Wien und Niederösterreich wird der Lockdown bis zum 2. Mai verlängert. Demzufolge bleiben nicht-lebensnotwendige Geschäfte weiterhin geschlossen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.