Sie sind hier:

VAE: Emirate warnen vor Sandstürmen

München, 06.04.2017 | 10:49 | hze

Reisende in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) müssen in den kommenden Tagen mit schlechtem Wetter rechnen. Laut lokalen Medien bläst der Wind bis mindestens Freitag mit bis zu 45 Kilometer pro Stunde und bringt jede Menge Sand und Staub mit sich. Betroffen sind alle sieben Emirate, mit Ausnahme einiger Inseln im Persischen Golf. Dort werden jedoch hohe Wellen erwartet.


Emirates Jets am Dubai Airport
Durch starken Wind und eingeschränkte Sicht könnte auch der Flugbetrieb in den Emiraten in den kommenden Tage Probleme bekommen. © Emirates
Aufgrund der hohen Luftbelastung sollen Aktivitäten im Freien möglichst vermieden werden und Fenster sowie Türen geschlossen bleiben. Wer dennoch nach draußen muss, soll Mund und Nase mit einer Nase oder einem Tuch bedecken. Zudem wird dazu geraten, immer etwas Wasser mitzuführen, um Dehydration vorzubeugen und gegebenenfalls gereizte Augen ausspülen zu können. Durch die eingeschränkte Sicht wird auch im Straßenverkehr zu erhöhter Vorsicht geraten.

Neben dem schlechten Wetter müssen Reisende seit März auch strengere Einreisebestimmungen in die Vereinigte Arabischen Emirate beachten. So ist der visafreie Besuch des Landes nur noch mit einem elektronischen Reisepass möglich. Wer diesen nicht besitzt, muss seitdem ein Visum beantragen. Wer via Großbritannien in die VAE einreist, sollte zudem das Verbot von größeren Elektronikgeräten im Flugzeug beachten. Anders als in den USA stehen die VAE dort nämlich auf der Liste betroffener Länder.

Weitere Nachrichten über Reisen

Palme im Schnee
14.02.2019

Naturschauspiel: Schnee auf Hawaii

Auf der Hawaii-Insel Maui ist Schnee gefallen. Das in dem Tropenparadies seltene Phänomen ereignete sich zum ersten Mal sogar in niedrigeren Lagen.
Nordmazedonien: Ohrid
14.02.2019

Mazedonien hat einen neuen Namen: Das gilt es zu beachten

Ein Staat benennt sich um - und das mitten in Europa. Mazedonien hat ab sofort einen neuen Namen. Was Urlauber in der Republik Nordmazedonien beachten müssen, erfahren sie hier.
Berlin Reichstag
14.02.2019

Berlin: Streik im öffentlichen Nahverkehr

Am Freitag, 15. Februar, legen die Angestellten der Berliner Verkehrsbetriebe zwischen 3:30 Uhr und 12 Uhr ihre Arbeit nieder. Der Streik führt zu Einschränkungen im Reiseverkehr.
Anzeigetafel mit gestrichenem Flug
07.02.2019

Streik in Belgien und Italien

In der kommenden Woche müssen Reisende in Europa erneut starke Nerven haben. Sowohl in Belgien, als auch in Italien sorgen Streiks für Unterbrechungen des Reiseverkehrs.
Ein starker Hagelschauer prasselt auf eine Straße nieder.
07.02.2019

Schweres Unwetter trifft südliches Griechenland

Im Süden Griechenlands hat ein schwerer Sturm mit Starkregen und Hagel starke Verwüstungen angerichtet. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.