Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Finnland hebt alle Corona-Maßnahmen auf

München, 02.03.2022 | 10:00 | twi

Als letztes nordisches Land hat Finnland alle pandemiebedingten Einschränkungen aufgehoben. Seit dem 1. März gelten damit anstatt verpflichtender Infektionsschutzmaßnahmen nur noch Empfehlungen der Regierung. Für die Einreise wendet das Land jedoch die von der Europäischen Union vorgeschlagene 3G-Regel an.


Finnland
In Finnland wurden alle Corona-Maßnahmen aufgehoben.
Mit der neuen Regelung entfallen alle Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie im Land. Restaurants und Bars dürfen Gäste somit wieder ohne Einschränkungen hinsichtlich Öffnungszeiten, Alkoholausschank und Kapazität bewirten. Ebenso entfällt die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen sowie öffentlichen Verkehrsmitteln. Alle Regelungen werden durch Empfehlungen der Regierung ersetzt. So raten die finnischen Behörden auch weiterhin dazu, in Innenräumen oder dem öffentlichen Nah- und Fernverkehr einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Gleichzeitig empfiehlt die finnische Regierung, nach wie vor einen Abstand von einem bis zwei Metern untereinander einzuhalten und auf Händeschütteln zu verzichten. Restaurants und Bars müssen darüber hinaus mindestens bis Ende März sicherstellen, dass Gäste mit coronatypischen Symptomen nicht hereingelassen und Oberflächen regelmäßig gereinigt werden. Gäste müssen dazu die Möglichkeit haben, sich am Eingang die Hände zu desinfizieren.

Einreiseregelungen für Finnland

Die einzigen Corona-Regelungen, die in Finnland länger in Kraft bleiben, sind die Einreiseregeln, die von der Europäischen Union empfohlen wurden. Das bedeutet, dass für die Einreise nach Finnland die 3G-Regel greift. Urlauberinnen und Urlauber müssen demnach entweder gegen COVID-19 geimpft, von der Krankheit genesen oder negativ auf sie getestet worden sein. Am 2. März wurde die Sieben-Tage-Inzidenz in Finnland mit 576,4 angegeben, weshalb das Land für das Robert Koch-Institut noch bis zum 3. März als Hochrisikogebiet zählt. Von den etwa fünfeinhalb Millionen Finninnen und Finnen sind derzeit etwas mehr als drei Viertel vollständig gegen COIVD-19 geimpft. Etwa die Hälfte der Bevölkerung hat zudem eine Auffrischungsimpfung erhalten.

Nordische Länder ohne Corona-Beschränkungen

Finnlands Regierung schließt sich mit der Neuausrichtung ihres Corona-Kurses damit den anderen nordischen Staaten an. Bereits Anfang Februar hatte Dänemark fast alle pandemiebedingten Beschränkungen abgeschafft, Norwegen und Schweden waren kurz darauf nachgezogen. In der vergangenen Woche entfielen schließlich auch in Island alle Corona-Schutzmaßnahmen. Lediglich hinsichtlich der Einreisebestimmungen herrschen in Nordeuropa noch unterschiedliche Maßgaben.

Weitere Nachrichten über Reisen

teneriffa
16.05.2024

Kanaren: Teneriffa baut beliebten Strand von Teresitas aus

Die Kanareninsel Teneriffa hat Pläne zur Erweiterung eines ihrer beliebtesten Strände bekanntgegeben. Die Playa de las Teresitas soll einen großen Park erhalten.
Cinque Terre
15.05.2024

Italien-Urlaub 2024: Höhere Preise und ausgezeichnete Strände

Italien-Urlauber und -Urlauberinnen müssen in diesem Jahr in einigen Regionen tiefer in die Tasche greifen. Dafür erwartet sie an vielen Stränden eine ausgezeichnete Wasserqualität.
Griechenland: Zakynthos
14.05.2024

Zakynthos: Shipwreck Beach auch im Sommer 2024 gesperrt

Der berühmte Shipwreck Beach auf der griechischen Insel Zakynthos bleibt auch in diesem Sommer geschlossen. Grund ist die Gefahr von Erdrutschen.
Strand Alkohol
13.05.2024

Mallorca: Alkoholverbot am Ballermann verschärft

Die Behörden auf Mallorca gehen erneut strenger gegen ausufernden Partytourismus vor. Wer am sogenannten Ballermann öffentlich Alkohol trinkt, muss nun mit einem hohen Bußgeld rechnen.
Havanna_Kuba
08.05.2024

Kuba: eVisum ersetzt bei Einreise Touristenkarte

Ab Mai 2024 modernisiert Kuba seine Einreisemodalitäten. An die Stelle der bisherigen Touristenkarte soll ein flexibles eVisum treten.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.