Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Generelle Testpflicht für Flugreisende nach Deutschland beschlossen

München, 23.03.2021 | 08:17 | soe

In der Bund-Länder-Konferenz am 22. März wurde der Beschluss einer allgemeinen Testpflicht für Flugreisende nach Deutschland angekündigt. Sie soll nach ihrem Inkrafttreten unabhängig davon greifen, ob der Flug aus einem Corona-Risikogebiet startet oder nicht. Die Testung wird laut ersten Plänen bereits vor dem Abflug durch die Fluggesellschaften erfolgen. Eine generelle Quarantäne nach Auslandsaufenthalten, beispielsweise für Mallorca-Urlauber, ist jedoch vom Tisch.


Corona Antigen Schnelltest
Nach einem Beschluss der Bund-Länder-Konferenz müssen sich alle Passagiere von Flügen nach Deutschland künftig einem Corona-Test unterziehen.
Erst in den frühen Morgenstunden des 23. März trat Bundeskanzlerin Merkel vor die Presse, um die Beschlüsse der insgesamt elf Stunden langen Beratungen zu verkünden. Demnach wird es keine Quarantänepflicht für rückkehrende Urlauber aus dem Ausland geben, sofern sich diese nicht in einem Corona-Risikogebiet aufgehalten haben. Wer beispielsweise bereits einen Urlaub auf Mallorca gebucht hat, muss nun nur mit einem zusätzlichen Test vor dem Heimflug rechnen.
 
Test vor Abflug durch Fluggesellschaften
 
Basis für die neue Verordnung ist eine geplante Änderung des Infektionsschutzgesetzes durch die Bundesregierung. Dabei bleibt vorerst noch offen, ab wann die neue Testpflicht gelten soll und welche Testmethoden dafür anerkannt werden. Die aktuelle Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation WHO definiert eine Probenentnahme frühestens 48 Stunden vor dem Abflug und lässt neben den üblichen PCR-Tests auch qualifizierte Antigen-Schnelltests zu. Bereits im Vorfeld der Beratungen hatten mehrere Airlines angeboten, Mallorca-Rückkehrer noch vor dem Heimflug zu testen. Neben der Lufthansa beteiligen sich nach Medienberichten derzeit auch Tui, Condor und Eurowings an der Organisation einer entsprechenden Infrastruktur, um den allein über Ostern bis zu 40.000 deutschen Urlaubern einen Corona-Test vor dem Rückflug zu ermöglichen.
 
Kein kontaktarmer Urlaub in Deutschland
 
Die vorab diskutierte Möglichkeit eines kontaktarmen Urlaubs in einer Ferienunterkunft im eigenen Bundesland ist hingegen nicht Teil der aktuellen Beschlussvorlage. Mehrere Bundesländer, darunter die Küstenländer Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen, hatten sich vor der Konferenz für eine Öffnungsinitiative stark gemacht und wollten ihren Einwohnern über Ostern die Möglichkeit eines Urlaubs in Ferienwohnungen und -häusern einräumen. Diese Forderung entpuppte sich während der Beratungen jedoch als Zankapfel und soll mit dazu beigetragen haben, dass die Kanzlerin die Konferenz für mehrere Stunden unterbrach. Letztendlich konnten sich die Küstenregionen offenbar nicht durchsetzen, Urlaub innerhalb Deutschlands bleibt somit vorerst unmöglich. Der Lockdown in Deutschland wurde zunächst bis zum 18. April verlängert, über die Osterfeiertage sollen sogar strengere Kontaktbeschränkungen gelten.

Update vom 26. März: Nach der inzwischen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn unterzeichneten neuen Einreise-Verordnung soll die Testpflicht für alle Flugreisenden aus dem Ausland ab dem 30. März gelten. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Portugal: Algarve
16.04.2021

Portugal: Einreiseverbot für Urlauber bis 18. April verlängert

Portugal hat das Verbot touristischer Einreisen bis zum 18. April verlängert. Damit darf aus Deutschland für mindestens drei weitere Tage nur aus notwendigen Gründen eingereist werden.
Azoren Portugal
16.04.2021

RKI: Algarve ist wieder Risikogebiet

Die Algarve in Portugal gilt ab dem 18. April wieder als Corona-Risikogebiet. Das hat das Robert Koch-Institut in seiner jüngsten Aktualisierung der Risikoliste entschieden.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
16.04.2021

Corona: Dominikanische Republik verlängert Ausgangssperre bis 16. Mai

Die Dominikanische Republik hat die nächtliche Corona-Ausgangssperre um einen weiteren Monat verlängert. Sie gilt nun mindestens bis zum 16. Mai.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
16.04.2021

Norwegen lockert Corona-Maßnahmen

Norwegen lockert einige bestehende Corona-Maßnahmen. Lesen Sie hier Näheres zur Aufhebung der Beschränkungen im Land.
Kroatien Istrien
16.04.2021

Kroatien verlängert Corona-Beschränkungen bis 30. April

Kroatien verlängert seine Corona-Beschränkungen bis zum 30. April 2021. Neben den landesweiten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sind auch die Einreisebestimmungen davon betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.