Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Generelle Testpflicht für Flugreisende nach Deutschland beschlossen

München, 23.03.2021 | 08:17 | soe

In der Bund-Länder-Konferenz am 22. März wurde der Beschluss einer allgemeinen Testpflicht für Flugreisende nach Deutschland angekündigt. Sie soll nach ihrem Inkrafttreten unabhängig davon greifen, ob der Flug aus einem Corona-Risikogebiet startet oder nicht. Die Testung wird laut ersten Plänen bereits vor dem Abflug durch die Fluggesellschaften erfolgen. Eine generelle Quarantäne nach Auslandsaufenthalten, beispielsweise für Mallorca-Urlauber, ist jedoch vom Tisch.


Corona Antigen Schnelltest
Nach einem Beschluss der Bund-Länder-Konferenz müssen sich alle Passagiere von Flügen nach Deutschland künftig einem Corona-Test unterziehen.
Erst in den frühen Morgenstunden des 23. März trat Bundeskanzlerin Merkel vor die Presse, um die Beschlüsse der insgesamt elf Stunden langen Beratungen zu verkünden. Demnach wird es keine Quarantänepflicht für rückkehrende Urlauber aus dem Ausland geben, sofern sich diese nicht in einem Corona-Risikogebiet aufgehalten haben. Wer beispielsweise bereits einen Urlaub auf Mallorca gebucht hat, muss nun nur mit einem zusätzlichen Test vor dem Heimflug rechnen.
 
Test vor Abflug durch Fluggesellschaften
 
Basis für die neue Verordnung ist eine geplante Änderung des Infektionsschutzgesetzes durch die Bundesregierung. Dabei bleibt vorerst noch offen, ab wann die neue Testpflicht gelten soll und welche Testmethoden dafür anerkannt werden. Die aktuelle Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation WHO definiert eine Probenentnahme frühestens 48 Stunden vor dem Abflug und lässt neben den üblichen PCR-Tests auch qualifizierte Antigen-Schnelltests zu. Bereits im Vorfeld der Beratungen hatten mehrere Airlines angeboten, Mallorca-Rückkehrer noch vor dem Heimflug zu testen. Neben der Lufthansa beteiligen sich nach Medienberichten derzeit auch Tui, Condor und Eurowings an der Organisation einer entsprechenden Infrastruktur, um den allein über Ostern bis zu 40.000 deutschen Urlaubern einen Corona-Test vor dem Rückflug zu ermöglichen.
 
Kein kontaktarmer Urlaub in Deutschland
 
Die vorab diskutierte Möglichkeit eines kontaktarmen Urlaubs in einer Ferienunterkunft im eigenen Bundesland ist hingegen nicht Teil der aktuellen Beschlussvorlage. Mehrere Bundesländer, darunter die Küstenländer Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen, hatten sich vor der Konferenz für eine Öffnungsinitiative stark gemacht und wollten ihren Einwohnern über Ostern die Möglichkeit eines Urlaubs in Ferienwohnungen und -häusern einräumen. Diese Forderung entpuppte sich während der Beratungen jedoch als Zankapfel und soll mit dazu beigetragen haben, dass die Kanzlerin die Konferenz für mehrere Stunden unterbrach. Letztendlich konnten sich die Küstenregionen offenbar nicht durchsetzen, Urlaub innerhalb Deutschlands bleibt somit vorerst unmöglich. Der Lockdown in Deutschland wurde zunächst bis zum 18. April verlängert, über die Osterfeiertage sollen sogar strengere Kontaktbeschränkungen gelten.

Update vom 26. März: Nach der inzwischen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn unterzeichneten neuen Einreise-Verordnung soll die Testpflicht für alle Flugreisenden aus dem Ausland ab dem 30. März gelten. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Österreich: Tirol
06.02.2023

Österreich: Lawinengefahr in mehreren Bundesländern

Nach ergiebigen Schneefällen warnen die Behörden in den österreichischen Alpen vor einer erhöhten Lawinengefahr. Wintersportlerinnen und Wintersportler sollten die ausgewiesenen Pisten nicht verlassen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
06.02.2023

Frankreich: Weitere Streiks im Februar angekündigt

Am 7. und 8. sowie am 11. Februar werden erneut größere Proteste in Frankreich erwartet. Nach wie vor protestieren viele Französinnen und Franzosen gegen die geplante Rentenreform der Regierung.
Einreise Visa Visum Pass
02.02.2023

Katar: Einreise nur noch mit katarischer Krankenversicherung möglich

Die Einreise nach Katar ist ab sofort nur noch mit einer katarischen Krankenversicherung möglich. Reisende können sich erst nach Versicherungsabschluss ein Besuchsvisum ausstellen lassen.
Großbritannien England London
01.02.2023

Großbritannien: Streik sorgt für erhebliche Beeinträchtigungen

In Großbritannien sorgt einer der größten Streiks seit Jahrzehnten für massive Einschränkungen. Neben Zugausfällen müssen Reisende mit erheblich längeren Wartezeiten bei der Grenzkontrolle rechnen.
Tansania, Kilimandscharo
27.01.2023

Tansania: Abschaffung der Testpflicht für Einreise aufs Festland

Tansania-Reisende müssen auf dem Festland keinen negativen PCR-Test mehr vorlegen. Diese Regelung gilt jedoch nicht für den Sansibar-Archipel, dort müssen Ungeimpfte noch immer einen Negativtest präsentieren.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.