Sie sind hier:

Giftquallen-Warnung in Südspanien

München, 19.04.2018 | 12:43 | lvo

An den Stränden der Costa del Sol an der Mittelmeerküste Spaniens häufen sich aktuell die Meldungen von Quallensichtungen. Dabei handelt es sich laut einem Bericht des Branchenportals Travel One um die giftige Portugiesische Galeere, die eigentlich im Atlantik beheimatet ist. Kürzlich ist die Quallenart häufiger auf den Balearen und Kanaren gesichtet worden.


Mallorca Port de Soller
Immer häufiger kommt es im Mittelmeer aktuell zu Sichtungen der Giftquallen-Art Portugiesische Galeere.
Besonders betroffen sind die Küstenstriche rund um San Pedro de Alcántara, westlich von Málaga. Ein Badeverbot besteht derzeit jedoch nicht. Urlaubern wird aber geraten, beim Schwimmen an den betroffenen Stränden besonders aufmerksam zu sein. Auch an Land sollte Hautkontakt mit der Portugiesischen Galeere vermieden werden. Das Nesselgift der Tiere ist für Menschen zwar nicht giftig, dennoch führt es zu starken Reizungen, Ausschlag und gelegentlich zu Atemnot. Sollte es doch zum Hautkontakt kommen, wird empfohlen, die Stelle mit Salzwasser abzuspülen und einen Arzt aufzusuchen.

Erst vor einer Woche gab es Sichtungen der Nesseltiere auf den Balearen. Surfer meldeten sie vor der Küste Ibizas und Formenteras. Da die Portugiesische Galeere meist im Atlantik auftritt, sind Meldungen im Mittelmeer selten. Da die Quallenart als sehr gefährlich gilt, wird ihr Auftreten genau dokumentiert. Auf den Kanarischen Inseln tritt sie häufiger auf. Erst im März gab es eine Giftquallen-Warnung auf Lanzarote und La Graciosa.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Curacao © Susan Oehler
16.07.2020

Karibik: Curaçao erlaubt Einreise nach Corona-Schließung wieder

Ein Urlaub auf Curaçao ist wieder möglich. Seit dem 1. Juli dürfen Deutsche wieder auf der Karibikinsel einreisen.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
16.07.2020

Corona: Reisewarnung für Norwegen aufgehoben

Das Auswärtige Amt hat die Reisewarnung für Norwegen aufgehoben. Auch in Lettland gibt es Neuerungen: Bei der Einreise müssen Touristen sich registrieren.
Spanien - Balearen - Mallorca - Trinken - Alkohol
16.07.2020

Wegen Corona-Verstößen: Mallorca schließt den Ballermann

Mallorca schließt für zwei Monate die drei bekanntesten Partymeilen. Nach Exzessen deutscher und britischer Urlauber soll die Maßnahme eine Einhaltung der Corona-Regeln sicherstellen.
Luxemburg
15.07.2020

Corona: Reisewarnung für Luxemburg und Einreiseverbot für Montenegro

Seit dem 14. Juli hat das Auswärtige Amt die Hinweise für Luxemburg verschärft. Es besteht eine Reisewarnung. Für Montenegro wurde derweil die EU-Grenze wieder geschlossen.
Hallstatt, Österreich
15.07.2020

Österreich: Einreise auch aus Gütersloh wieder erlaubt

Österreich erlaubt auch Bewohnern aus Gütersloh wieder die Einreise. Damit dürfen Urlauber aus dem gesamten Bundesgebiet die österreichischen Grenzen wieder passieren.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.