Sie sind hier:

Erneut Giftquallen vor Mallorca gesichtet

München, 03.07.2018 | 10:08 | hze

Mallorca-Urlauber müssen aktuell wieder mit Badeverboten rechnen. Wie die Zeitung Daria de Mallorca am Sonntag berichtet, wurden im Südwesten der Baleareninsel seit Sonntag vermehrt Portugiesische Galeeren gesichtet. Zuerst hatte ein Boot der Regierung eines der hochgiftigen Nesseltiere im offenen Meer vor El Toro in der Gemeinde Calvià entdeckt. Wenig später musste auch der Strand Portals Vells zeitweise wegen Quallenalarm geschlossen werden.


Qualle-Portugiesische Galeere
Die Portugiesische Galeere taucht immer häufiger im Mittelmeer auf. Kontakt mit den bis zu 50 Meter langen Tentakeln ist für den Menschen sehr schmerzhaft.
Dem Bericht zufolge wurde das Badeverbot ausgerufen, nachdem ein Kind beim Baden von einem Tier verletzt worden war. Nach kurzer Zeit gaben die Behörden jedoch Entwarnung. Zwar handelte es sich tatsächlich um den „Stich“ einer Qualle, jedoch nicht von einer portugiesischen Galeere. Deren Gift ist im Vergleich zu den meisten im Mittelmeer vorkommenden Quallen sehr stark und für den Menschen äußerst schmerzhaft. In Extremfällen, etwa bei geschwächten Menschen oder Allergikern, ist es in der Vergangenheit selten auch zu Todesfällen gekommen. Beim bloßen Verdacht auf die Anwesenheit Portugiesischer Galeeren die Strände daher vorsorglich geschlossen, um Verletzungen von Badegästen zu vermeiden.

Die Portugiesische Galeere ist ursprünglich in den warmen Gewässern des Pazifiks zu Hause, hat sich durch Erwärmung der Weltmeere sowie Ausrottung von Fressfeinden auch ins Mittelmeer und die Karibik ausgebreitet. Die Portugiesische Galeere zählt zu den Staatsquallen. Bei diesen handelt es sich streng genommen nicht einzelne Tiere, sondern um Hunderte bis Tausende in einer Kolonie zusammenlebende Polypen. Diese sind jedoch so stark auf einzelne Funktionen (Fresspolypen, Tastpolypen usw.) spezialisiert, dass sie nahezu wie die Organe eines Lebewesens betrachtet werden können.

Weitere Nachrichten über Reisen

New York Central Park
26.01.2021

USA: Einreisestopp für Europäer verlängert

Die USA haben den Einreisestopp für Europäer verlängert. Seit dem 26. Januar gilt für Reisende in die USA zudem eine Testpflicht.
Thailand Pphuket Kamala Beach
26.01.2021

Thailand: Phuket lockert Corona-Einreisebeschränkungen

Die Insel Phuket in Thailand lockert die Beschränkungen für Einreisende. Wer aus der als "Rote Zone" geltenden Provinz Bangkok anreist, muss nicht mehr verpflichtend in Quarantäne.
Griechenland: Zakynthos
26.01.2021

Griechenland: Corona-Quarantäne bis 8. Februar verlängert

Neben einer Verlängerung des Lockdowns weitet Griechenland auch die siebentägige Quarantänepflicht aus. Wer bis zum 8. Februar einreist, muss sich in Isolation begeben.
Corona Antigen Schnelltest
26.01.2021

Meliá Hotels: Gratis Corona-Test in der Karibik

Die Hotelgruppe Meliá Hotels International bietet allen Gästen in Mexiko und der Dominikanischen Republik, die für die Rückreise in ihr Heimatland einen Testnachweis brauchen, kostenfreie Antigen-Tests.
Karneval Rio de Janeiro
25.01.2021

Karneval in Rio de Janeiro 2021 wegen Corona abgesagt

Rio de Janeiro opfert seinen weltberühmten Karneval im Jahr 2021 den Corona-Schutzmaßnahmen. Eigentlich sollte er teilweise auf Juli verschoben werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.