Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechenland: Peloponnes-Bahn soll in Betrieb genommen werden

München, 25.11.2020 | 10:01 | lvo

Auf der griechischen Halbinsel Peloponnes soll eine stillgelegte Gebirgsbahn wieder in Betrieb genommen werden. Zusätzlich ist es Teil des Plans, die Strecke weiter auszubauen. Die Möglichkeit, auf dem Weg liegende archäologische Stätten zu besichtigen, werde ebenso berücksichtigt.


Griechenland Rhodos Panos
Die Zugstrecke auf Peloponnes soll Korinth mit Kalamata verbinden.
Wie die Griechenland Zeitung am 24. November berichtet, soll die Zugstrecke zwischen Korinth und Nafpolien auf der griechischen Halbinsel Peloponnes wieder in Betrieb genommen werden. Das ging aus einem vorbereitendem Gespräch zwischen der Präfektur von Peloponnes und den Verantwortlichen der Eisenbahngesellschaft OSE hervor. 15 Millionen Euro sollen insgesamt in das Bauprojekt investiert werden. Ziel ist es hierbei, die Strecke bis ins südlich gelegene Kalamata auszubauen. Dabei soll die Gebirgsbahn vorbei an Tripoli sowie archäologischen Stätten führen, die somit für Touristen leichter zugänglich werden.

Ursprünglich wurde die Zugstrecke der Gebirgsbahn, die insgesamt 800 Höhenmeter überwindet, Ende des 19. Jahrhunderts erbaut. Seit 2011 ist diese nicht mehr in Betrieb. Die Halbinsel Peloponnes erstreckt sich im Süden Griechenlands. Erst diese Woche musste der Kanal von Korinth aufgrund eines Erdrutsches gesperrt werden. Die Touristenattraktion trennt das griechische Festland von der Halbinsel und wird von vielen Schiffen befahren.

Weitere Nachrichten über Reisen

Flagge Türkei
17.01.2022

Türkei will Bezeichnung Türkiye international etablieren

Die Türkei will künftig auch in Fremdsprachen in der türkischen Landesbezeichnung genannt werden. "Türkiye" soll die Marke, Identität und das Ansehen des Staates fördern.
Frankreich: Elsass Lothringen
17.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
17.01.2022

Norwegen: Lockerung einiger Corona-Maßnahmen

Die norwegische Regierung hat die Infektionsschutzmaßnahmen im Land zum 15. Januar gelockert. Restaurants und Bars dürfen jetzt wieder länger öffnen und Alkohol ausschenken.
Amsterdam Kanalbrücke
17.01.2022

Niederlande beenden Lockdown - Restaurants bleiben zu

Die Niederlande haben ihren strengen Lockdown am 15. Januar beendet. Geschäfte, Friseure und Sportstätten dürfen wieder öffnen, Restaurants jedoch nicht.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
14.01.2022

Dominikanische Republik wird Risikogebiet - darauf müssen Urlauber achten

Die Dominikanische Republik wird mit Wirkung zum 16. Januar zum Hochrisikogebiet erklärt. Damit greift für zurückkehrende Urlauber und Urlauberinnen eine Quarantänepflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.