Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechenland: Peloponnes-Bahn soll in Betrieb genommen werden

München, 25.11.2020 | 10:01 | lvo

Auf der griechischen Halbinsel Peloponnes soll eine stillgelegte Gebirgsbahn wieder in Betrieb genommen werden. Zusätzlich ist es Teil des Plans, die Strecke weiter auszubauen. Die Möglichkeit, auf dem Weg liegende archäologische Stätten zu besichtigen, werde ebenso berücksichtigt.


Griechenland Rhodos Panos
Die Zugstrecke auf Peloponnes soll Korinth mit Kalamata verbinden.
Wie die Griechenland Zeitung am 24. November berichtet, soll die Zugstrecke zwischen Korinth und Nafpolien auf der griechischen Halbinsel Peloponnes wieder in Betrieb genommen werden. Das ging aus einem vorbereitendem Gespräch zwischen der Präfektur von Peloponnes und den Verantwortlichen der Eisenbahngesellschaft OSE hervor. 15 Millionen Euro sollen insgesamt in das Bauprojekt investiert werden. Ziel ist es hierbei, die Strecke bis ins südlich gelegene Kalamata auszubauen. Dabei soll die Gebirgsbahn vorbei an Tripoli sowie archäologischen Stätten führen, die somit für Touristen leichter zugänglich werden.

Ursprünglich wurde die Zugstrecke der Gebirgsbahn, die insgesamt 800 Höhenmeter überwindet, Ende des 19. Jahrhunderts erbaut. Seit 2011 ist diese nicht mehr in Betrieb. Die Halbinsel Peloponnes erstreckt sich im Süden Griechenlands. Erst diese Woche musste der Kanal von Korinth aufgrund eines Erdrutsches gesperrt werden. Die Touristenattraktion trennt das griechische Festland von der Halbinsel und wird von vielen Schiffen befahren.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.
Energieverbrauch in China steigt stark an.
29.06.2022

China verkürzt Einreise-Quarantäne auf zehn Tage

China hat die Einreisemodalitäten leicht gelockert. Ankommende Reisende müssen nun nur noch sieben Tage in Hotel- und drei Tage in Heim-Quarantäne, für Touristen bleibt die Einreise weiter verboten.
Stadtpanorama von Florenz
28.06.2022

Dürre in Italien: Das sollten Urlauber beachten

Italien leidet derzeit unter einer Hitzewelle, im Norden des Landes herrscht zudem eine Wasserknappheit. Urlauber sind von den Auswirkungen zunächst jedoch nicht direkt betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.