Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Hurrikan Hector bedroht Hawaii

München, 06.08.2018 | 14:15 | lvo

Gleich drei Unwetter toben aktuell im östlichen Pazifik. Während die Tropenstürme John und Ileana nahe an der mexikanischen Küste in nordwestliche Richtung ziehen, steuert Hurrikan Hector auf den US-Bundesstaat Hawaii zu. Wie CNN prognostiziert, trifft er voraussichtlich am Mittwoch mit Spitzengeschwindigkeiten von über 160 Kilometern pro Stunde auf den US-Bundesstaat.


Hurrikan Hector. National Hurricane Center
Hurrikan Hector zieht in dieser Woche an Hawaii vorbei. Grafik: National Hurricane Center
Dem Bericht zufolge befindet sich Hector als Hurrikan der Kategorie 3 aktuell über offenem Meer und nimmt an Fahrt auf. Bis zu 210 Kilometer pro Stunde können die Böen dabei erreichen. Am Mittwoch zieht der Sturm dann südlich an Hawaii vorbei. Die Auswirkungen werden je nach Zugbahn des Sturms demnach auch in dem Bundesstaat zu spüren sein, insbesondere auf der größten Insel Hawaii. Reisenden und Anwohnern wird empfohlen, sich über die lokalen Medien weiterhin zu informieren und gegebenenfalls Schutzmaßnahmen zu ergreifen.

Ob und wie sich die teils starken Windböen von Hurrikan Hector auf den derzeit eruptierenden Vulkan Kilauea auswirken werden, ist noch unklar. Denn auch der ist bereits seit mehreren Monaten wieder aktiv. Lavaströme sorgten bereits dafür, dass Wohngegenden evakuiert werden mussten. Auch der Volcanoes National Park auf Big Island, wie die größte Insel Hawaiis auch genannt wird, war zeitweise für Besucher geschlossen.

Auch vor der Küste Mexikos sind zwei Tropenstürme aktiv. Insbesondere Ileana ist dabei am Montag auch an Land zu spüren. Mit Spitzengeschwindigkeiten bis zu 130 Kilometer pro Stunde fegt das Unwetter in Richtung Baja California. Leicht versetzt und weiter westlich im Pazifik schlägt John einen ähnlichen Kurs an.

Weitere Nachrichten über Reisen

Türkei: Bodrum
09.04.2021

Corona-Risikogebiete: Kroatien und Türkei vom RKI hochgestuft

Das Robert Koch-Institut hat die Liste der Corona-Risikogebiete aktualisiert. Hochgestuft wurden unter anderem die Urlaubsländer Kroatien und die Türkei.
Traumstrand auf den Seychellen
09.04.2021

Seychellen: Lockerung der Corona-Beschränkungen ab 12. April

Die Seychellen haben mit Wirkung zum 12. April zahlreiche Lockerungen der geltenden Corona-Maßnahmen im Land angekündigt. Bars dürfen öffnen und Familientreffen sind erlaubt.
Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
09.04.2021

Unterwassermuseum in Cannes eröffnet

Seit Februar 2021 können sich Taucher und Schnorchler vor der Küste von Cannes in ein Unterwassermuseum begeben. Dieses zeigt Beton-Skulpturen des Künstlers Jason deCaires Taylor.
Malediven-Nord-Male-Atoll
09.04.2021

Malediven heben Corona-Ausgangssperre in Hauptstadt auf

Die Malediven haben die Ausgangsbeschränkungen in der Region um die Hauptstadt Malé aufgehoben. Seit dem 1. April gelten dort auch weitere Lockerungen.
Thailand Pphuket Kamala Beach
08.04.2021

Thailand schließt Nachtleben in 41 Provinzen

Thailand legt in 41 der 76 Provinzen des Landes das Nachtleben still. Für 14 Tage sollen die Unterhaltungslokale schließen, um ein erneutes Aufflammen der Corona-Pandemie zu verhindern.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.