Sie sind hier:

Mallorca und Vereinigte Arabische Emirate: Hitzewelle birgt Gefahren

München, 13.07.2018 | 09:01 | lvo

Reisende auf Mallorca sowie in den Vereinigten Arabischen Emiraten müssen in den kommenden Tagen besonders auf ihre Gesundheit achten. Beiden Urlaubsregionen stehen Hitzewellen bevor. Während das Thermometer auf den Balearen auf um die 40 Grad Celsius klettert, wird es im arabischen Raum noch extremer: Laut dem Branchenportal Travel One werden Temperaturen bis zu 50 Grad erreicht.


Mallorca: Caló des Moro Bucht
Urlauber auf Mallorca sollten sich gegen die nahende Hitzewelle schützen.
Reisenden wird bei der Hitze empfohlen, Aufenthalte im Freien möglichst einzuschränken. Zudem sollte ausreichend Flüssigkeit zu sich genommen sowie auf alkoholische Getränke verzichtet werden. Auch helle, luftige Kleidung hilft dem Körper, sich bei hohen Temperaturen zu regulieren. Für Mallorca rechnet der spanische Wetterdienst am Freitag und Samstag mit Höchsttemperaturen um die 40 Grad Celsius. Auch wenn die Hitze nicht so extrem ist, gelten die gleichen Empfehlungen wie in den Emiraten.

Auch in Portugal sorgen hohe Temperaturen und extreme Trockenheit für Gefahren. An der Algarve herrscht aktuell eine sehr hohe Waldbrandgefahr. Wie das portugiesische meteorologische Institut IPMA mitteilte, sollten sich Urlauber in der Region besonders an die Regelungen für offenes Feuer halten. Auch ein weggeworfener Zigarettenstummel kann hier bereits Brände auslösen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Palme im Schnee
14.02.2019

Naturschauspiel: Schnee auf Hawaii

Auf der Hawaii-Insel Maui ist Schnee gefallen. Das in dem Tropenparadies seltene Phänomen ereignete sich zum ersten Mal sogar in niedrigeren Lagen.
Nordmazedonien: Ohrid
14.02.2019

Mazedonien hat einen neuen Namen: Das gilt es zu beachten

Ein Staat benennt sich um - und das mitten in Europa. Mazedonien hat ab sofort einen neuen Namen. Was Urlauber in der Republik Nordmazedonien beachten müssen, erfahren sie hier.
Berlin Reichstag
14.02.2019

Berlin: Streik im öffentlichen Nahverkehr

Am Freitag, 15. Februar, legen die Angestellten der Berliner Verkehrsbetriebe zwischen 3:30 Uhr und 12 Uhr ihre Arbeit nieder. Der Streik führt zu Einschränkungen im Reiseverkehr.
Anzeigetafel mit gestrichenem Flug
07.02.2019

Streik in Belgien und Italien

In der kommenden Woche müssen Reisende in Europa erneut starke Nerven haben. Sowohl in Belgien, als auch in Italien sorgen Streiks für Unterbrechungen des Reiseverkehrs.
Ein starker Hagelschauer prasselt auf eine Straße nieder.
07.02.2019

Schweres Unwetter trifft südliches Griechenland

Im Süden Griechenlands hat ein schwerer Sturm mit Starkregen und Hagel starke Verwüstungen angerichtet. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.