Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Waldbrandgefahr an der Algarve extrem hoch

München, 12.07.2018 | 09:08 | lvo

An der gesamten Algarveküste herrscht aktuell eine extrem hohe Waldbrandgefahr. Reisende in der beliebten portugiesischen Urlaubsregion sollten sich laut dem nationalen meteorologischen Institut IPMA derzeit besonders an die gängigen Beschränkungen für offenes Feuer halten. Auch achtlos entsorgte Zigarettenstummel können leicht einen Brand entfachen-.


Die Waldbrände in Kanada haben den Ölpreis steigen lassen.
Die Waldbrandgefahr an der Algarve in Portugal ist aktuell extrem hoch.
Erst im vergangenen Sommer hatte Portugal mit extremen Waldbränden zu kämpfen. Nun besteht an der gesamten östlichen Algarve erneut eine sehr hohe Waldbrandgefahr. Die zweithöchste von fünf Stufen gilt aktuell unter anderem in den Bezirken Loulé, São Brás de Alportel, Tavira und Castro Marim. Im Westen der Region besteht in zahlreichen Bezirken die dritthöchste Warnstufe. Dazu zählen Silves, Portimão, Lagos und Monchique. In einigen Provinzen Zentralportugals gilt derzeit sogar die höchste Waldbrandgefahrenstufe, unter anderem in Figueira de Castelo Rodrigo, Mação sowie Gavião.

Auch der US-Bundesstaat Kalifornien kämpfte in der vergangenen Woche mit Waldbränden. Im Yolo County im Norden, zwischen Sacramento und San Francisco, wütete ein großflächiges Feuer, bei dem mehr als 280 Quadratkilometer Wald- und Buschland in Flammen standen. Die Behörden hatten Evakuierungen eingeleitet, auch einige Straßen mussten gesperrt werden. Erst im vergangenen Jahr verwüsteten die verheerendsten Waldbrände der Geschichte den Bundesstaat.

Weitere Nachrichten über Reisen

Havanna_Kuba
26.02.2021

Kuba ist Risikogebiet: Das gilt jetzt für Urlauber

Kuba gilt ab dem 28. Februar wieder als Corona-Risikogebiet. Was Urlauber und Reiserückkehrer jetzt beachten müssen, erfahren Sie hier.
Der Landtag in Baden-Württemberg: In diesem Bundesland nehmen Verbraucher die höchsten Kredite auf. Foto: gettyimages/Yven Dienst/EyeEm
26.02.2021

Corona: Baden-Württemberg verschärft Quarantäne für Einreisende

Das Bundesland Baden-Württemberg hat im Alleingang neue Quarantäneregeln für Einreisende aus Corona-Hochrisikogebieten beschlossen. Die Bestimmungen verschärfen sich deutlich.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
26.02.2021

Kanaren: Sturmwarnung für 26. Februar

Für die Kanarischen Inseln wurde am 26. Februar eine Sturmwarnung der Wetterwarnstufe Gelb verhängt. Es ist mit heftigen Böen und starkem Wind auf allen Inseln zu rechnen.
Türkei Flagge
26.02.2021

Türkei verlängert Corona-Testpflicht bis 31. März

Die Türkei verlangt noch bis mindestens zum 31. März einen negativen PCR-Test von allen Einreisenden ab sechs Jahren. Dieser muss schon beim Check-in vorgelegt werden.
Spanien: Mallorca Cala Millor
26.02.2021

Corona: Mallorca öffnet Restaurant-Terrassen ab 2. März

Mallorca öffnet die Restaurant-Terrassen ab dem 2. März. Lesen Sie hier Näheres zu den Lockerungen auf der Bealeareninsel.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.