Sie sind hier:

Karibik: Hurrikan Maria nimmt Kurs auf die Kleinen Antillen

München, 18.09.2017 | 10:07 | mja

Nach dem verheerenden Tropensturm Irma ist ein neuer Hurrikan namens Maria im Anmarsch. Wie das Branchenportal FVW am Montagmorgen mitteilte, steuert dieser erneut auf die Karibik-Inseln zu. Für Dominica, Guadeloupe, Nevis und St. Kitts wurden bereits vergangenen Sonntag Hurrikan-Warnungen herausgegeben.


Hurrikan Maria
Hurrikan Jose nimmt Kurs auf die US-Ostküste. Foto: National Hurricane Center
Laut FVW befand sich Tropensturm Maria mit 225 Stundenkilometern nordöstlich von Barbados. Dem Nationalen Hurrikan Zentrum (NHC) in Miami zufolge ähnelt der bisherige Kurs des neuen Hurrikans dem von Irma. Maria soll am Mittwoch oder Donnerstag auf Puerto Rico treffen. Tropensturm Jose zog indes an Cape Hatteras im US-Staat North Carolina vorbei und soll in den kommenden Tagen an der mittleren sowie nördlichen US-Ostküste entlang ziehen. Reisende müssen speziell an den Stränden von Neuengland mit heftigen Regenfällen rechnen.

Erst kürzlich traf Irma die Karibik-Inseln sowie den US-Bundesstaat Florida. Während die Airports in Miami und Orlando sogar kurze Zeit schließen mussten, verwüstete Irma vor allem Kuba sowie die vorgelagerten Inseln Cayo Coco, Cayo Guillermo und Cayo Santa Maria schwer. Die Dominikanische Republik blieb dagegen bis auf wenige Schäden unversehrt. Weitere Informationen zur kostenlosen Stornierung und Umbuchung erhalten Betroffene hier.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand auf den Seychellen
23.09.2020

Corona-Entspannung: Kuba, Seychellen und Sri Lanka keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft seit dem 23. September mehrere Staaten außerhalb des Schengen-Raumes nicht mehr als Risikogebiete ein. Die Corona-Lage auf Kuba, Sri Lanka und den Seychellen hat sich entspannt.
Portugals Hauptstadt Lissabon
23.09.2020

Neue Reisewarnungen: Lissabon, Kopenhagen und Dublin sind Risikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat am 23. September neue Risikogebiete zu seiner Liste hinzugefügt. Für die Regionen Lissabon, Dublin und Utrecht sowie weitere Ziele gelten nun Reisewarnungen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
23.09.2020

Reisewarnung: Fast ganz Tschechien ist Risikogebiet

Nach landesweit starker Verbreitung des Coronavirus wurde Tschechien am Abend des 23. September vom Robert Koch-Institut fast gänzlich zum Risikogebiet erklärt. Es gilt eine Reisewarnung.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
23.09.2020

Sperrstunde in Österreich: Lokale schließen 22 Uhr

Ab Freitag, 25. September, gilt in Teilen Österreichs eine Sperrstunde. Lokale müssen dann spätestens um 22 Uhr schließen.
Grossbritannien: London Eye Themse LVO
22.09.2020

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen

Großbritannien verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab Donnerstag gibt es eine Sperrstunde in Lokalen, auch der Service wird eingeschränkt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.