Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Karibik: Hurrikan Maria nimmt Kurs auf die Kleinen Antillen

München, 18.09.2017 | 10:07 | mja

Nach dem verheerenden Tropensturm Irma ist ein neuer Hurrikan namens Maria im Anmarsch. Wie das Branchenportal FVW am Montagmorgen mitteilte, steuert dieser erneut auf die Karibik-Inseln zu. Für Dominica, Guadeloupe, Nevis und St. Kitts wurden bereits vergangenen Sonntag Hurrikan-Warnungen herausgegeben.


Hurrikan Maria
Hurrikan Jose nimmt Kurs auf die US-Ostküste. Foto: National Hurricane Center
Laut FVW befand sich Tropensturm Maria mit 225 Stundenkilometern nordöstlich von Barbados. Dem Nationalen Hurrikan Zentrum (NHC) in Miami zufolge ähnelt der bisherige Kurs des neuen Hurrikans dem von Irma. Maria soll am Mittwoch oder Donnerstag auf Puerto Rico treffen. Tropensturm Jose zog indes an Cape Hatteras im US-Staat North Carolina vorbei und soll in den kommenden Tagen an der mittleren sowie nördlichen US-Ostküste entlang ziehen. Reisende müssen speziell an den Stränden von Neuengland mit heftigen Regenfällen rechnen.

Erst kürzlich traf Irma die Karibik-Inseln sowie den US-Bundesstaat Florida. Während die Airports in Miami und Orlando sogar kurze Zeit schließen mussten, verwüstete Irma vor allem Kuba sowie die vorgelagerten Inseln Cayo Coco, Cayo Guillermo und Cayo Santa Maria schwer. Die Dominikanische Republik blieb dagegen bis auf wenige Schäden unversehrt. Weitere Informationen zur kostenlosen Stornierung und Umbuchung erhalten Betroffene hier.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Türkei: Bodrum
09.04.2021

Corona-Risikogebiete: Kroatien und Türkei vom RKI hochgestuft

Das Robert Koch-Institut hat die Liste der Corona-Risikogebiete aktualisiert. Hochgestuft wurden unter anderem die Urlaubsländer Kroatien und die Türkei.
Traumstrand auf den Seychellen
09.04.2021

Seychellen: Lockerung der Corona-Beschränkungen ab 12. April

Die Seychellen haben mit Wirkung zum 12. April zahlreiche Lockerungen der geltenden Corona-Maßnahmen im Land angekündigt. Bars dürfen öffnen und Familientreffen sind erlaubt.
Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
09.04.2021

Unterwassermuseum in Cannes eröffnet

Seit Februar 2021 können sich Taucher und Schnorchler vor der Küste von Cannes in ein Unterwassermuseum begeben. Dieses zeigt Beton-Skulpturen des Künstlers Jason deCaires Taylor.
Malediven-Nord-Male-Atoll
09.04.2021

Malediven heben Corona-Ausgangssperre in Hauptstadt auf

Die Malediven haben die Ausgangsbeschränkungen in der Region um die Hauptstadt Malé aufgehoben. Seit dem 1. April gelten dort auch weitere Lockerungen.
Thailand Pphuket Kamala Beach
08.04.2021

Thailand schließt Nachtleben in 41 Provinzen

Thailand legt in 41 der 76 Provinzen des Landes das Nachtleben still. Für 14 Tage sollen die Unterhaltungslokale schließen, um ein erneutes Aufflammen der Corona-Pandemie zu verhindern.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.