Sie sind hier:

Update: Hurrikan Nate bedroht US-Südküste

München, 05.10.2017 | 17:10 | hze

Die Karibik kommt in diesem Jahr nicht zur Ruhe. Wie das National Hurricane Center (NHC) in Miami berichtet, nimmt Tropensturm Nate vor der Küste Nicaraguas Kurs auf die USA. Zuvor wird er über Honduras und die mexikanische Halbinsel Yukatan hinwegziehen, sich über dem Golf von Mexiko zum Hurrikan verstärken und gegen Sonntagabend offenbar direkt bei New Orleans auf Land treffen.


Hurrikan Nate Update
Tropensturm 16 wird bis Samstag zu Hurrikan Nate und soll Sonntagabend bei New Orleans auf die US-Südküste treffen. © NHC/NOAA
Am Donnerstag hat das NHC für die Küstenregionen von Nicaragua und Honduras eine Sturmwarnung herausgegeben und warnt vor heftigen Regenfällen. Da das Unwetter auf seinem Weg nach Norden über offenem Wasser bleibt, soll er stetig an Kraft zulegen und von Freitag zu Samstag zum Hurrikan erstarken. Auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán wurde daher rund um den beliebten Urlaubsort Cancún bereits eine Hurrikan-Vorwarnstufe ausgerufen.

Nach aktuellen Prognosen wird Hurrikan Nate am Sonntagabend, 8. Oktober 2017, irgendwo vermutlich direkt in New Orleans im US-Bundesstaat Louisiana auf Land treffen. Dabei werden sofort Erinnerungen an Hurrikan Kathrina von 2005 wach, dieser hatte jedoch die höchste Kategorie fünf, während Nate voraussichtlich als Kategorie-Eins-Hurrikan auf Land treffen soll. Dennoch ist mit Windgeschwindigkeiten von über 160 Kilometern pro Stunde, Flutwellen und Starkregen gerechnet werden. Im Flugverkehr kann es zu Verspätungen und Annullierungen kommen.

Nate wird damit bereits der neunte Hurrikan und der 14. Sturm in dieser Saison, die durch einen nur schwachen El-Niño-Effekt besonders aktiv ausfallen soll. Die verheerendsten waren bisher Hurrikan Harvey, der in Houston und Umgebung für katastrophale Überflutung gesorgt hat, sowie die Wirbelstürme Irma und Maria, die vor allem die Karibik schwer verwüstet haben. Auch die Inselgruppe der Florida Keys wurde hart getroffen und war drei Wochen lang für Besucher gesperrt. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Ungarn: Balaton
18.09.2020

Corona-Maßnahmen: Ungarn weitet Maskenpflicht aus

In Ungarn werden die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus umfassender gestaltet. Dies betrifft unter anderem die Maskenpflicht sowie die Gastronomie.
Südafrika: Kapstadt Western Cape
18.09.2020

Einreise nach Südafrika ab 1. Oktober wieder möglich

Südafrika plant die ersten Corona-Lockerungen seit März. Ab dem 1. Oktober soll der internationale Flugverkehr wiederaufgenommen und Südafrika damit wieder bereisbar werden.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
18.09.2020

Griechenland: Sturm Ianos sorgt für Flugumleitungen

In Griechenland sorgt ein schwerer Herbststurm aktuell für Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Das auf den Namen "Ianos" getaufte Unwetter verursacht Flugumleitungen und Fährausfälle.
Italien: Sardinien La Pelosa Stintino Strand
18.09.2020

Italien: Testpflicht in Sardinien bei Einreise ausgesetzt

Ein italienisches Verwaltungsgericht hat die angekündigte Testpflicht bei der Einreise nach Sardinien verboten. Demnach müssen Reisende nun doch keinen negativen Corona-Test vorlegen.
Auswärtiges Amt Schriftzug mit Bundesadler
17.09.2020

Ampelsystem: Reisewarnungen ab Oktober neu geregelt

Ab Oktober gibt es keine pauschale Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes mehr für die Länder außerhalb Europas. Stattdessen kommt ein Ampelsystem für die Einstufung einzelner Staaten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.