Sie sind hier:

Hurrikan Maria trifft auf die Karibik und St. Lucia

München, 19.09.2017 | 09:20 | mja

Hurrikan Maria hat weiter an Kraft zugenommen und wurde nun auf die höchste Kategorie gestuft. Wie das Auswärtige Amt (AA) am Montag mitteilte, wird der gefährliche Tropensturm ab dem 18. September die Karibik und St. Lucia erreichen. Es gilt die höchste Alarmstufe.


Hurrikan Maria
Am 19. September trifft Maria unter anderem auf Sint Maarten, Sint Eustatius und Saba. Foto: National Hurricane Center
Reisende müssen mit starken Stürmen und heftigen Regenfällen rechnen. Die Folgen werden schwere Überschwemmungen und Erdrutsche sein. Das AA bittet deshalb Urlauber, die Wettervorhersage sowie die aktuellen Informationen des National Hurricane Centers (NHC) zu beachten und Anweisungen der lokalen Behörden unbedingt zu befolgen. Auch Dominica, St. Kitts und Nevis sind seit Montag vom Wirbelsturm bedroht.

Laut Auswärtigem Dienst trifft Maria am 18. oder 19. September auf Sint Maarten, Sint Eustatius und Saba sowie die französischen Karibikinseln Martinique, Guadeloupe als auch nochmals St. Martin und St. Barthélemy. Dabei kann es zu leichten Schäden kommen. Zudem werde der Tropensturm die britischen Karibikinseln am 19. beziehungsweise 20. September treffen. Die lokalen Behörden haben eine Telefonhotline +44 (0) 20 7008 0000 eingerichtet, an die sich auch hilfsbedürftige deutsche Staatsangehörige wenden können.

Dem NHC zufolge wird Maria zu einem katastrophalen Hurrikan heranwachsen, der bereits auf die fünfte Kategorie hochgestuft wurde. In der Spitze erreicht der gefährliche Tropensturm Windgeschwindigkeiten von bis 260 Stundenkilometern. Erst vor zwei Wochen traf Hurrikan Irma die Karibik und Florida.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Train_Street_Hanoi_Vietnam
18.10.2019

Vietnam: Train Street in Hanoi für Touristen geschlossen

Hanoi hat die bei Urlaubern beliebte Train Street dichtgemacht. Die Straße, durch die eine Zugtrasse führt, ist ein ebenso beliebtes wie gefährliches Selfie-Motiv.
Costa Rica Strand
17.10.2019

Costa Rica führt Styropor-Verbot ein

Costa Rica treibt den Umweltschutz weiter voran. Als Vorreiter will das lateinamerikanische Land nicht nur ab 2021 Plastik verbieten und klimaneutral werden, sondern nun auch Styropor verbannen.
Palma de Mallorca
16.10.2019

Mallorca: Besseres Trinkwasser und neuer inklusiver Spielplatz

Mallorca ergreift weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensqualität auf der Insel. In Palma soll das Trinkwasser verbessert werden, zudem wird ein inklusiver Spielplatz gebaut.
Italien: Venedig Rialto
10.10.2019

Venedig erhebt Eintrittsgeld ab Juli 2020

Nach mehreren Terminverschiebungen hat die Lagunenstadt Venedig nun ein neues Startdatum für die Erhebung eines Eintrittsgeldes festgelegt. Ab dem 1. Juli 2020 werden Tagestouristen zur Kasse gebeten.
Hotel Rezeption
09.10.2019

Saudi-Arabien lockert Regeln für Hotelbuchungen

Saudi-Arabien erlaubt künftig auch allein reisenden Frauen die Buchung von Hotelzimmern. Von Paaren wird kein Nachweis einer Ehe oder einer Verwandtschaft mehr gefordert.