Sie sind hier:

Indien schenkt Reisenden SIM-Karte

München, 31.08.2016 | 11:15 | hze

Telefonieren und im mobil im Netz surfen, soll für Reisende in Indien deutlich einfacher werden. Wie die indische Nachrichtenagentur Press Trust of India (PTI) am vergangenen Donnerstag berichtete, hat das Innenministerium einem entsprechenden Antrag zugestimmt, wonach Reisende mit E-Visum bereits am Flughafen kostenlos eine SIM-Karte erhalten. Bereits ab Ende September sollen Ausländer diese an Airport-Shops der staatlichen Telefongesellschaft BSNL abholen können.


Zwei SIM-Karten liegen übereinander
Indienreisende mit E-Visum erhalten ab Ende September bei der Einreise kostenlos eine SIM-Karte mit Guthaben.
Ein gewisses Guthaben für Telefongespräche soll bereits auf der Karte enthalten sein, über die Höhe muss laut Vinod Zutshi, Generalsekretär für Tourismus, noch entschieden werden. „BSNL hat bereits zugestimmt, jetzt werden noch letzte Details geklärt“, so Zutshi. Zusätzlich zur Telefonkarte sollen Reisende außerdem ein Willkommenspaket erhalten, in dem auch eine Broschüre über Verhaltensregeln in Indien, eine Karte sowie ein Booklet mit Reiseinformationen sowie Notfall-Kontakte aufgelistet sind.

Bisher erhalten Personen ohne indischen Pass nur mit großem Aufwand eine einheimische SIM-Karte und sind daher laut Tourismus-Minister Mahesh Sharma selbst in Notsituationen auf öffentliche Telefonzellen angewiesen. Die Ausgabe kostenloser SIM-Karten trage so zur Sicherheit ausländischer Reisender bei und fördere damit das Image Indiens als Urlaubsziel internationaler Touristen. Die Ausgabe der Willkommenspakete soll an die vorherige Registrierung für ein E-Visum gekoppelt sein, dessen Preise im November gesenkt worden sind. Statt 56 Euro zahlen deutsche Touristen nur noch rund 45 Euro.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Curacao © Susan Oehler
16.07.2020

Karibik: Curaçao erlaubt Einreise nach Corona-Schließung wieder

Ein Urlaub auf Curaçao ist wieder möglich. Seit dem 1. Juli dürfen Deutsche wieder auf der Karibikinsel einreisen.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
16.07.2020

Corona: Reisewarnung für Norwegen aufgehoben

Das Auswärtige Amt hat die Reisewarnung für Norwegen aufgehoben. Auch in Lettland gibt es Neuerungen: Bei der Einreise müssen Touristen sich registrieren.
Spanien - Balearen - Mallorca - Trinken - Alkohol
16.07.2020

Wegen Corona-Verstößen: Mallorca schließt den Ballermann

Mallorca schließt für zwei Monate die drei bekanntesten Partymeilen. Nach Exzessen deutscher und britischer Urlauber soll die Maßnahme eine Einhaltung der Corona-Regeln sicherstellen.
Luxemburg
15.07.2020

Corona: Reisewarnung für Luxemburg und Einreiseverbot für Montenegro

Seit dem 14. Juli hat das Auswärtige Amt die Hinweise für Luxemburg verschärft. Es besteht eine Reisewarnung. Für Montenegro wurde derweil die EU-Grenze wieder geschlossen.
Hallstatt, Österreich
15.07.2020

Österreich: Einreise auch aus Gütersloh wieder erlaubt

Österreich erlaubt auch Bewohnern aus Gütersloh wieder die Einreise. Damit dürfen Urlauber aus dem gesamten Bundesgebiet die österreichischen Grenzen wieder passieren.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.