Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Indonesien: Keine Corona-Versicherung mehr nötig

München, 08.07.2022 | 10:05 | twi

Der südostasiatische Inselstaat Indonesien hat seine Einreisebedingungen gelockert. Ab sofort wird bei der Ankunft kein Nachweis über eine Corona-Versicherung mehr verlangt. Um das Land ohne Quarantäne bereisen zu können, muss jedoch nach wie vor zwingend eine vollständige Impfung gegen COVID-19 nachgewiesen werden.


Vulkan Bali
In Indonesien muss keine Corona-Versicherung mehr vorgelegt werden.
Für die Einreise nach Indonesien hatten die Behörden bis zuletzt eine Krankenversicherung verlangt, die COVID-19-Behandlungen abdeckte. Diese wird ab sofort nicht mehr benötigt. Somit müssen vollständig geimpfte Urlauberinnen und Urlauber bei der Einreise lediglich ihren Impfnachweis vorlegen, eine Testpflicht besteht seit Mitte Mai nicht mehr. Wer nicht oder nicht vollständig gegen das Coronavirus geimpft ist, kann zwar ebenfalls ohne vorherigen Test in den Inselstaat einreisen, muss sich jedoch für fünf Tage in einem von der Regierung vorgegebenen Quarantänehotel auf eigene Kosten isolieren. Am vierten Tag wird ein PCR-Test auf Selbstkostenbasis durchgeführt, ist dieser negativ, dürfen sich auch Ungeimpfte frei im Land bewegen. Bei der Ankunft wird Reisenden gegen Vorlage des Reisepasses für umgerechnet etwa 30 Euro ein Touristenvisum ausgestellt.
 
Nutzung der Corona-App verpflichtend
 
Alle Touristinnen und Touristen müssen sich vor der Einreise über die App PeduliLindungi registrieren. Diese dient einerseits der Kontaktnachverfolgung und wird andererseits zum Hinterlegen von Impfzertifikaten und Testergebnissen empfohlen. Zusätzlich sollten Reisende etwaige Impfungen und Testzertifikate stets in einer englischsprachigen Übersetzung mit sich führen. Nach der Landung werden Ankommende auf COVID-19-Symptome untersucht und die Körpertemperatur gemessen. Bei Verdacht auf eine Infektion wird ein verpflichtender PCR-Test angeordnet. Derzeit gilt in Indonesien in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie öffentlich zugänglichen Innenräumen die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes, zusätzlich gilt ein Abstandsgebot von anderthalb Metern zu anderen Personen. Nicht vollständig geimpfte Personen benötigen für Inlandsreisen einen Negativtest auf das Coronavirus, zudem muss die App PeduliLindungi bei Reisen innerhalb Indonesiens genutzt werden. Bei Inlandsflügen ist eine in der App ausgefüllte Indonesia Health Alert Card notwendig. Grundsätzlich gilt in Indonesien, dass ein Genesungsnachweis keinen Impfnachweis ersetzt.
 
Corona-Lage in Indonesien

Der größte Inselstaat der Welt ist derzeit kaum von COVID-19 betroffen. Im Februar hatte es die stärkste Infektionswelle mit einer Maximalinzidenz von 141 gegeben, seit Mitte April hat die Sieben-Tage-Inzidenz den Wert zehn nicht mehr überschritten und wird aktuell mit 5,5 angegeben. Von den etwa 276 Millionen Indonesierinnen und Indonesiern sind etwas mehr als 60 Prozent vollständig gegen das Coronavirus geimpft, eine Auffrischungsimpfung haben etwas weniger als 20 Prozent der Bevölkerung erhalten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Madagaskar
15.08.2022

Madagaskar schafft Corona-Einreisebeschränkungen ab

Madagaskar hat zum 11. August alle verbliebenen Einreisebeschränkungen aufgehoben. Damit entfällt die Pflicht, einen negativen PCR-Test vor dem Abflug vorzulegen.
Neu Delhi
12.08.2022

Indien: Wieder Corona-Maskenpflicht in Neu-Delhi

Indien hat angesichts einer neuen Corona-Welle wieder eine Maskenpflicht für öffentliche Orte in der Hauptstadt Neu-Delhi eingeführt. Zuletzt wurden an einem Tag 2.100 Neuinfektionen festgestellt.
Indonesien: Komodo
11.08.2022

Indonesien: Komodo-Nationalpark hebt Preise erst 2023 an

Der indonesische Komodo-Nationalpark hat die Erhöhung seiner Eintrittspreise auf das kommende Jahr verschoben. Ab Januar 2023 soll das Ticket rund 250 Euro kosten.
Straße wird von Starkregen überflutet
11.08.2022

Italien: Unwetter in den südlichen Regionen

In Italien kommt es derzeit zu schweren Unwettern. Insbesondere in den südlichen Regionen rund um Kampanien und Kalabrien sowie in der Hauptstadt Rom kommt es zu Einschränkungen.
Chile Osterinsel
11.08.2022

Osterinsel ist wieder für Touristen geöffnet

Die Osterinsel vor der Küste von Chile hat wieder erste Urlauber und Urlauberinnen empfangen. Zuvor war das Eiland für über zwei Jahre wegen der Corona-Pandemie gesperrt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.