Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Israel: Lockerung der Testpflicht bei der Einreise

München, 09.05.2022 | 10:27 | twi

In Israel werden weitere Einreiseregeln gelockert. So soll demnächst die Testpflicht bei der Ankunft am Flughafen Ben Gurion in Tel Aviv entfallen, zudem kann bei der Einreise ab morgen neben einem PCR-Test auch ein Antigentest vorgelegt werden. Begründet wurden die Lockerungen mit einer deutlichen Entspannung bei den Neuinfektionen.


Israel Ttel Aviv Umgebung
Die Einreiseregeln für Israel werden weiter gelockert.
Wer über Israels wichtigsten Flughafen in Tel Aviv in das vorderasiatische Land einreisen möchte, muss sich ab dem 20. Mai nicht länger einem Test bei der Ankunft unterziehen. Bis dahin verlangen die israelischen Behörden, dass alle Reisenden direkt nach der Landung einen kostenpflichtigen PCR-Test auf COVID-19 vornehmen lassen und sich bis zum Erhalt des Ergebnisses in ihrer Unterkunft isolieren. Im Zuge der Abschaffung dieses Tests wurde zudem bekannt, dass für die Einreise nach Israel ab dem 10. Mai neben einem maximal 72 Stunden alten PCR-Test auch ein höchstens 24 Stunden alter Antigentest akzeptiert wird. Das Testergebnis muss in englischer Sprache vorgelegt werden und die Passnummer muss darin festgehalten sein. Die Testpflicht gilt unabhängig vom Impfstatus für alle Reisenden.
 
Einreiseformular weiterhin verpflichtend
 
Zudem muss das Einreiseformular des Gesundheitsministeriums nach wie vor bis zu 48 Stunden vor Reisebeginn online ausgefüllt werden. Anschließend erhalten Besucherinnen und Besucher Israels eine SMS oder E-Mail, in welcher die lokalen Behörden Reisende über wichtige Anweisungen zur Einreise informieren. Darüber hinaus wird noch immer eine Reisekrankenversicherung verlangt, die auch Behandlungen bei einer Infektion mit COVID-19 einschließt. Im Land selbst wird seit März beim Besuch von Restaurants, kulturellen Orten sowie Großveranstaltungen kein Corona-Pass mehr gefordert, darüber hinaus gilt auch die Maskenpflicht in den meisten Bereichen nicht mehr. Lediglich an Orten mit hohem Ansteckungsrisiko wie am Flughafen oder in Krankenhäusern müssen Besucherinnen und Besucher noch einen Mund-Nase-Schutz tragen.
 
Corona-Lage stabilisiert sich

Begründet wurden die aktuellen Lockerungen damit, dass sich die Infektionszahlen in Israel weiterhin auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau stabilisieren würden. So beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz in dem nahöstlichen Staat mit Stand vom 9. Mai 152,7, vor etwa einem Monat lag sie noch bei über 1.000. Von den knapp 9,3 Millionen Israelis sind derzeit zwei Drittel vollständig gegen das Coronavirus geimpft, 57 Prozent haben ihre Auffrischungsimpfung erhalten. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Tahiti
20.05.2022

Französisch-Polynesien: Lockerung der Corona-Maßnahmen und Einreiseerleichterung

Französisch-Polynesien hat seine Corona-Maßnahmen und Einreisebestimmungen gelockert. Die Maskenpflicht ist fast überall entfallen, Ungeimpfte dürfen zudem ohne besonderen Grund einreisen.
Thailand: Krabi
20.05.2022

Thailand: Einreise mit Thailand Pass gelockert und Nachtleben öffnet

Thailand behält den Thailand Pass für ausländische Gäste auch nach dem 1. Juni, vereinfacht aber das Ausfüllen. Außerdem dürfen in vielen Provinzen Bars und Nachtclubs wieder öffnen.
Griechenland: Kefalonia
19.05.2022

Griechenland: Das sind die besten Strände 2022

In Griechenland wurden 581 Strände mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet. Diese Strände verfügen über eine hervorragende Wasserqualität sowie ein grundlegendes Serviceangebot.
Blick über die Dächer von Marrakesch
19.05.2022

Marokko erlaubt Einreise mit Impfung oder Test

Marokko hat die Einreisebedingungen gelockert. Fortan muss für den Grenzübertritt entweder eine Impfbescheinigung oder ein negativer Corona-Test vorgelegt werden.
Spanien: Kanaren La Palma
19.05.2022

Kanaren: Vulkan-Wanderung auf La Palma wiedereröffnet

Auf der Kanareninsel La Palma wurde der Wanderweg "Ruta de los Volcanes" wiedereröffnet. Nach dem Vulkanausbruch im Jahr 2021 musste er acht Monate lang gesperrt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.