Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Italien lockert nächtliche Ausgangssperre

München, 18.05.2021 | 08:15 | sei

Italien hat eine kurzfristige Lockerung der nächtlichen Ausgangssperre angekündigt. Am Abend des 17. Mai beschloss die Regierung in Rom, das Ausgangsverbot von derzeit 22 Uhr um eine Stunde nach hinten auf 23 Uhr zu verschieben. Bereits ab Ende Juni soll die Sperrstunde dann gänzlich fallen, zudem sind weitere Lockerungen in Italien in Planung.


Italien: Venedig Rialto
Italien verschiebt die nächtliche Ausgangssperre von derzeit 22 Uhr auf 23 Uhr.
Die Öffnung in Italien schreitet voran: Seit dem 16. Mai dürfen Personen aus EU-Ländern wieder ohne Quarantäne in das Land am Mittelmeer einreisen, nun winken auch mehr Lockerungen im täglichen Leben. Die Verschiebung der Ausgangssperre um eine Stunde soll in allen Gebieten Italiens erfolgen, die als „Gelbe Zonen“ markiert sind und damit ein moderates Corona-Risiko aufweisen. Derzeit sind dies bis auf das Aostatal alle italienischen Regionen. Sobald das neue Dekret der italienischen Regierung publiziert ist, soll die neue Zeit des Ausgangsverbots von 23 bis 5 Uhr morgens gelten, die Endzeit bleibt damit gleich. Schon ab dem 7. Juni ist eine weitere Lockerung vorgesehen, dann greift die Sperrstunde erst um Mitternacht. Vom 21. Juni an könnten die Behörden das nächtliche Ausgangsverbot dann gänzlich abschaffen, wenn die Infektionszahlen weiterhin sinken.
 
Abendliche Öffnung der Innenräume von Restaurants ab 1. Juni
 
Auch in weiteren Bereichen stehen in Italien Lockerungen an. Spätestens am 1. Juni soll es Restaurants wieder erlaubt werden, auch nach 18 Uhr Gäste in ihren Innenräumen zu bewirten. Einige Minister fordern nach einem Bericht des österreichischen Kurier, dass diese Maßnahme schon ab dem 24. Mai durchgesetzt wird. Noch nicht final getroffen ist außerdem die Entscheidung, ab wann Einkaufszentren an Wochenenden und Feiertagen wieder ihre Tore öffnen dürfen. Sportzentren ist ab dem 1. Juni wieder die Öffnung erlaubt, Freizeitparks sollen einen Monat später folgen.
 
Venedig und Sardinien bald „Weiße Zonen“?
 
Ab Juni sollen mehrere italienische Regionen nach Informationen der Nachrichtenagentur DPA von Gelben zu Weißen Zonen herabgestuft werden. In diesen Gebieten gelten dann kaum noch Beschränkungen, abgesehen von einer Maskenpflicht und dem Mindestabstandgebot. Zuerst sollen die neuen Freiheiten für Molise, Friaul-Julisch Venetien sowie die Mittelmeerinsel Sardinien gelten, im Laufe des Junis bei entsprechend guter Infektionslage kommen die Regionen Venetien (inklusive Venedig), die Abruzzen und Ligurien hinzu.


Hier Urlaub in Italien finden

Weitere Nachrichten über Reisen

Athen Akropolis
13.06.2024

Hitzewelle in Griechenland: Akropolis bleibt mittags geschlossen

In Südeuropa und der Türkei bringt derzeit die erste Hitzewelle des Jahres Einheimische und Reisende zum Schwitzen. In Athen bleibt die Akropolis über Mittag geschlossen.
Färöer-Inseln
12.06.2024

Färöer: Tourismussteuer wird ab Oktober 2025 fällig

Die färöische Regierung hat eine Tourismussteuer beschlossen, die ab Herbst 2025 für alle Übernachtungsgäste fällig wird. Auch Kreuzfahrtgäste müssen künftig für den Landgang zahlen.
Flugstreik Streik Koffer Flughafen
10.06.2024

FTI-Insolvenz: Alle Reisen bis 5. Juli abgesagt

Der Insolvenzverwalter der FTI Touristik GmbH hat alle gebuchten Reisen mit Anreise bis inklusive dem 5. Juli storniert. Auch die Tochterunternehmen 5vorFlug und Big Xtra sind betroffen.
Für die Türkei gibt es noch viele Last-Minute-Angebote.
04.06.2024

Griechenland: Strenge Regeln für Strandurlaube

In Griechenland sollen zur Sommersaison 2024 neue Gesetze in Kraft treten. Diese sehen strenge Regeln für die Strandliegennutzung, höhere Umweltabgaben und die Schließung von Strandbars vor.
Strand in Antigua und Barbuda
04.06.2024

Blaue Flagge: Beste Strände in Spanien, Griechenland und der Türkei

Das internationale Umweltsiegel Blaue Flagge hat die saubersten und nachhaltigsten Strände ausgewiesen. Auf den ersten zehn Plätzen liegen ausschließlich beliebte Urlaubsziele in Europa.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.