Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Japan: Taifun Jongdari bedroht Tokio

München, 25.07.2018 | 12:56 | hze

Nach katastrophaler Gluthitze droht Japan nun ein schweres Unwetter. Laut dem Joint Typhoon Warning Center (JTWC) nimmt Tropensturm Jongdari Kurs auf Japan. In den kommenden Tagen soll sich das Tiefdruckgebiet zum Taifun verstärken und am Samstag direkt bei Tokio auf Land treffen. Dabei drohen Windböen von mehr als 200 Kilometern pro Stunde sowie Überflutungen und Schlammlawinen infolge von Starkregen.


Taifun Jongdari Japan
Tropensturm Jongdari nimmt Fahrt auf und soll am Samstag al Taifun der Kategorie 2 oder 3 direkt den Großraum Tokio treffen. © JTWC
Da der durch die extreme Trockenheit der letzten Wochen ausgedörrte Boden solche Wassermassen nicht halten kann, drohen dadurch Überschwemmungen und Schlammlawinen. Flugreisende sollten sich am Wochenende auf Verspätungen und Annullierungen einstellen, zudem kann es zu gesperrten Straßen und Problemen im öffentlichen Nahverkehr kommen. Bis zur Ankunft von Taifun Jongdari hat jedoch noch eine Jahrhunderthitzewelle das Land der aufgehenden Sonne fest im Griff.

Laut CNN herrschen seit Tagen Temperaturen von rund bis zu 41 Grad, landesweit wurden mehr als 10.000 Patienten mit temperaturbedingten Problemen in Krankenhäuser eingeliefert. Medien berichten zudem von 65 Hitzetoten, weshalb die Regierung nun den Katastrophenfall ausgerufen hat. Zudem erholen sich viele Gebiete im Westen und Zentrum Japans noch von den Unwettern von Anfang Juli, die mit Rekordniederschlägen in vielen Regionen für Verwüstungen gesorgt hatten. Mehrere Millionen Menschen mussten aufgrund der Fluten und Erdrutsche evakuiert werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Kopenhagen
14.04.2021

Dänemark öffnet für Urlauber: Lockerungen in vier Phasen

Dänemark plant eine schrittweise Lockerung der Reisebeschränkungen. Diese betreffen sowohl die Regeln für die dänischen Bürger, als auch Urlauber aus dem Ausland.
Blick über die Dächer von Marrakesch
14.04.2021

Marokko verlängert Ausgangssperre bis 14. Mai

Marokko hat die nächtliche Ausgangssperre im Land bis zum 14. Mai verlängert. Damit gilt sie während des gesamten Fastenmonats Ramadan.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
14.04.2021

Grenzkontrollen zu Tschechien aufgehoben

Die vor zwei Monaten eingeführten Grenzkontrollen zu Tschechien werden mit Ablauf des 14. Aprils nicht verlängert. Die Testpflicht für Grenzgänger bleibt allerdings weiterhin bestehen.
Flagge Türkei
14.04.2021

Türkei verschärft Corona-Maßnahmen mit Ausnahmen für Urlauber

Die Türkei hat strengere Regelungen zur geltenden Ausgangssperre erlassen. Ab dem 14. April beginnt die nächtliche Sperrstunde schon um 19 Uhr und damit zwei Stunden früher.
Wien
13.04.2021

Wien verlängert Lockdown bis 2. Mai

In Wien und Niederösterreich wird der Lockdown bis zum 2. Mai verlängert. Demzufolge bleiben nicht-lebensnotwendige Geschäfte weiterhin geschlossen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.