Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Kalifornien: Schlammlawinen durch extreme Regenfälle

München, 10.01.2018 | 14:45 | lvo

Eine Naturkatastrophe folgt aktuell in den USA auf die nächste. Noch im Dezember war Kalifornien geplagt von weitflächigen Waldbränden, jetzt kam der lang ersehnte Regen – jedoch in seiner heftigsten Form: So viel, wie aktuell, hat es laut einem Bericht der Tagesschau seit Monaten nicht mehr geregnet. Auf den ausgebrannten Böden konnten sich nun Schlammlawinen bilden, die ganze Regionen unter sich begraben haben.


Straße wird von starkem Regen überflutet
Nach extremen Niederschlägen in Kalifornien kommt es zu Überschwemmungen und Schlammlawinen.
13 Menschenleben haben die Schlammlawinen bisher gefordert. Der Matsch steht aktuell teils hüfthoch in Häusern und Straßen, manche Gebäude sind von ihren Fundamenten heruntergespült worden. Für die Bezirke Santa Barbara, Ventura und Los Angeles hatten die Behörden am Dienstag Evakuierungen angeordnet. Dem kam laut dem Bericht jedoch nur etwa ein Viertel der Bewohner nach. Rettungsteams sind seit Dienstag dabei, Schutt von dem wichtigen Highway 101 zu räumen. Die Schnellstraße war komplett gesperrt worden. Laut Accuweather soll sich die Wetterlage in den kommenden Tagen etwas beruhigen.

Noch im Dezember beherrschten Waldbrände den Staat und breiteten sich rasant aus. Die Behörden in Los Angeles hatten den Notstand ausgerufen, viele Bewohner, unter anderem im Nobelvorort Bel Air, mussten ihre Anwesen verlassen. Es handelte sich um die verheerendsten Feuer in der Geschichte Kaliforniens, rund 4.000 Quadratmeter Land und mehr als 40 Menschen fielen den Flammen zum Opfer.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Restaurant Öffnung Corona
30.07.2021

Kanaren: Nachweispflicht für Restaurants von Gericht gekippt

Die Nachweispflicht sowie die Sperrstunde für Restaurants auf den Kanaren wurde durch ein Urteil des Obersten Gerichtshofes ausgesetzt. Ab sofort sind die Lokale wieder frei zugänglich.
Griechenland: Paros
30.07.2021

Griechenland: Einreiseformular jederzeit vor Abflug einreichbar

Griechenland erleichtert die Einreisevorbereitungen für ausländische Touristen. Ab sofort kann das digitale Einreiseformular PLF jederzeit vor dem Abflug ausgefüllt werden anstatt erst 24 Stunden vorher.
Strand auf Phuket in Thailand
30.07.2021

Thailand: Phuket ab 3. August abgeriegelt

Der Gouverneur von Phuket in Thailand hat die Abriegelung der Urlaubsinsel ab dem 3. August beschlossen. Die Zukunft des Sandbox-Programms ist noch unklar.
Corona Antigen Schnelltest
29.07.2021

Testpflicht für alle Einreisenden ab 1. August

Nach anfänglicher Verwirrung soll die allgemeine Testpflicht für Einreisende nach Deutschland nun offenbar doch am 1. August starten. Dies geht aus einem Entwurf des Gesundheitsministeriums hervor.
Bulgarien: Goldstrand
29.07.2021

Bulgarien: Corona-Maßnahmen bis 31. August verlängert

In Bulgarien wurden die landesweiten Corona-Maßnahmen bis zum 31. August 2021 verlängert. Lesen Sie hier, was es im Land zu beachten gilt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.