Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Kanada behält Einreisesperre für Touristen bis 21. Januar 2021

München, 01.12.2020 | 12:20 | soe

Kanada hat bekanntgegeben, dass das Einreiseverbot für Touristen noch bis ins nächste Jahr bestehen wird. Bis einschließlich 21. Januar bleiben Grenzübertritte in das Land zu touristischen Zwecken verboten. Damit verlängert sich die Sperre um zunächst einen weiteren Monat.


kanada alberta
Kanada verlängert das Einreiseverbot für Touristen bis zum 21. Januar 2021.
Die Einreise aus triftigen Gründen soll für Ausländer weiterhin gestattet bleiben. Zu diesen zählt beispielsweise der Besuch direkter Angehöriger, sofern diese kanadische Staatsbürger sind. Auch Saisonarbeiter, Pflegekräfte und internationale Studenten dürfen einreisen. Jedoch muss jeder, dem ein Grenzübertritt erlaubt wird, sich zunächst für 14 Tage in Selbstisolation begeben. Ausnahmen werden für die Teilnehmer internationaler Sportveranstaltungen gemacht, dabei müssen jedoch die Veranstalter für ein ausgeklügeltes Hygienekonzept sorgen.
 
Kanada hatte im März die Grenze geschlossen und den Einreisestopp für Touristen seither monatlich verlängert. Das nordamerikanische Land gilt seit dem 15. November aus deutscher Sicht als Corona-Risikogebiet, das Auswärtige Amt hat eine Reisewarnung erlassen. Auch innerhalb des Landes unterliegt der Tourismus weiterhin Einschränkungen, so sind Reservierungen für das Sommer-Camping in kanadischen Nationalparks im nächsten Jahr erst ab April möglich. Üblicherweise werden diese bereits ab Januar entgegengenommen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand in Malaysia
06.12.2021

Malaysia erlaubt Deutschen keine Einreise nach Langkawi

Malaysia erlaubt Reisenden aus Deutschland bis auf Weiteres keine Einreise nach Langkawi. Die Bundesrepublik wurde aufgrund aufgetretener Omikron-Fälle aus der Reiseblase ausgeschlossen.
Schweiz Flagge Matterhorn
06.12.2021

Schweiz führt Testpflicht für Geimpfte ein

Angesichts der Verbreitung der Omikron-Variante müssen seit dem 4. Dezember alle Personen, die in die Schweiz reisen wollen, einen negativen PCR-Test vorlegen. Das gilt auch für vollständig Geimpfte.
Arzt trägt Impfung in Impfpass ein.
06.12.2021

Mehrere Bundesländer kippen 2G-Plus für Geboosterte

Mehrere Bundesländer kippen die 2G-Plus-Regel. Damit unterliegen Menschen mit Booster-Impfung künftig keiner Testpflicht.
In Oslo eröffnete am 22. Oktober das neue Munch-Museum.
06.12.2021

Norwegen: Testpflicht unabhängig vom Impfstatus eingeführt

In Norwegen wurde die Testpflicht für Einreisende bei Ankunft verschärft. Ab sofort müssen auch Geimpfte und Genesene einen COVID-Test bei Grenzübertritt durchführen.
Reisepass auf einer Landkarte des Vereinigten Königreichs von Großbritannien
06.12.2021

Großbritannien führt Test vor Einreise für Geimpfte ein

Großbritannien fordert wieder von allen Einreisenden einen Corona-Test vor der Ankunft. Die neue Regelung soll nur vorübergehend sein und gilt ab dem 7. Dezember.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.