Sie sind hier:

Kanaren: Insel vor Fuerteventura verlangt Eintritt

München, 10.01.2019 | 09:14 | lvo

Einige Urlauber auf den Kanarischen Inseln müssen künftig tiefer in die Tasche greifen. Betroffen sind Ausflügler, welche die nördlich vor Fuerteventura liegende Isla de Lobos besuchen wollen. Wie das Magazin des Reiseführers Marco Polo online berichtet, wird von Urlaubern seit Beginn des Jahres Eintritt verlangt.


Strand auf Fuerteventura
Die Isla de Lobos vor Fuerteventura verlangt ab 2019 Eintritt von Tagesbesuchern.
Grund für die Maßnahme ist die stetig wachsende Zahl von Touristen auf dem nur rund fünf Quadratkilometer großen Eiland. Der Ruf der Isla de Lobos als Geheimtipp hat sich so weit verbreitet, dass an Wochenenden bis zu 2.000 Tagesbesucher aus Fuerteventura anreisen. Die Eintrittsgelder sollen die Touristenströme regulieren und dem Erhalt der Naturvielfalt auf dem Eiland dienen. Dem Bericht zufolge gab es bereits zuvor eine Limitierung von maximal 200 Besuchern am Tag. Viele Boote hätte dennoch ohne Genehmigung Urlauber auf das Pflanzen- und Tierparadies gebracht.

Erst im vergangenen Jahr sind die Kanaren um eine Insel reicher geworden. La Graciosa wurde offiziell zur achten Kanarischen Insel ernannt. Die nördlich vor Lanzarote vorgelagerte La Graciosa ist mit ihren 29 Quadratkilometern die kleinste des Archipels.

Weitere Nachrichten über Reisen

Neuseeland Gebirgszug und See
21.03.2019

Neuseeland führt kostenpflichtige Einreisegenehmigung ein

Urlauber in Neuseeland benötigen künftig eine Einreisegenehmigung. Das kostenpflichtige ETA ist vor der Reise zu beantragen.
Strand Cala Pi auf Mallorca
15.03.2019

Umweltschutz: Mallorca sorgt für mehr Nachhaltigkeit

Die Balearen setzen verstärkt auf Umweltschutz. Auf der Reisemesse ITB hat Mallorca einen Nachhaltigkeitspakt unterzeichnet.
Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
14.03.2019

Korallenriff vor Italien entdeckt

Forscher haben in der Adria vor Bari ein neues Korallenriff gefunden. Es befindet sich in 35 bis 50 Metern Tiefe und ist das erste seiner Art vor der italienischen Küste.
Hawaii Honolulu
14.03.2019

Hawaii beschließt Plastikverbot

Der US-Bundesstaat Hawaii hat ein Verbot von Einwegprodukten aus Plastik beschlossen. Künftig werden Einweg-Kunststoffe von dem Archipel verschwinden.
Sturmfront über Landstraße
13.03.2019

Winterzyklon unterbricht Reiseverkehr in zentralen US-Bundesstaaten

Ein für die zentralen US-Bundesstaaten seltenes Wetterphänomen wirbelt in dieser Woche so manche Urlaubspläne durcheinander: Wegen des Bomb Cyclones kann es zwischen Minnesota im Norden und Texas im Süden zu Einschränkungen kommen.