Sie sind hier:

Kanaren: Insel vor Fuerteventura verlangt Eintritt

München, 10.01.2019 | 09:14 | lvo

Einige Urlauber auf den Kanarischen Inseln müssen künftig tiefer in die Tasche greifen. Betroffen sind Ausflügler, welche die nördlich vor Fuerteventura liegende Isla de Lobos besuchen wollen. Wie das Magazin des Reiseführers Marco Polo online berichtet, wird von Urlaubern seit Beginn des Jahres Eintritt verlangt.


Strand auf Fuerteventura
Die Isla de Lobos vor Fuerteventura verlangt ab 2019 Eintritt von Tagesbesuchern.
Grund für die Maßnahme ist die stetig wachsende Zahl von Touristen auf dem nur rund fünf Quadratkilometer großen Eiland. Der Ruf der Isla de Lobos als Geheimtipp hat sich so weit verbreitet, dass an Wochenenden bis zu 2.000 Tagesbesucher aus Fuerteventura anreisen. Die Eintrittsgelder sollen die Touristenströme regulieren und dem Erhalt der Naturvielfalt auf dem Eiland dienen. Dem Bericht zufolge gab es bereits zuvor eine Limitierung von maximal 200 Besuchern am Tag. Viele Boote hätte dennoch ohne Genehmigung Urlauber auf das Pflanzen- und Tierparadies gebracht.

Erst im vergangenen Jahr sind die Kanaren um eine Insel reicher geworden. La Graciosa wurde offiziell zur achten Kanarischen Insel ernannt. Die nördlich vor Lanzarote vorgelagerte La Graciosa ist mit ihren 29 Quadratkilometern die kleinste des Archipels.

Weitere Nachrichten über Reisen

Bucht in Thailand
19.01.2021

Thailand: Quarantäne im Golfhotel möglich

Thailand hat sechs Golf-Resorts als offizielle Quarantänehotels zertifiziert. Während der Isolationszeit dürfen Urlauber die Golfplätze der Anlagen nutzen.
Corona Antigen Schnelltest
19.01.2021

Tui vermittelt Antigen-Tests für Reiserückkehrer

Tui erleichtert Kunden den Zugang zu Antigen-Tests, wenn diese bei der Rückkehr nach Deutschland einen benötigen. Dafür kooperiert der Reiseveranstalter mit dem Test-Anbieter DasLab.
Seychellen: Anse Source d'Argent
19.01.2021

Seychellen: Freies Reisen in Vorbereitung

Die Seychellen bereiten Richtlinien zum freien Reisen vor. Welche Voraussetzungen Urlauber künftig erfüllen sollten, erfahren Sie hier.
Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
19.01.2021

Peru: Einreisesperre für Reisende aus Deutschland verlängert

Die Einreisesperre für Reisende aus Europa wurde in Peru bis zum 31. Januar verlängert. Demnach wird auch der Flugverkehr vorerst eingestellt.
Havanna_Kuba
19.01.2021

Kuba: Corona-Quarantäne abhängig von der Unterkunft

Ob und wie lange Reisende im Kuba-Urlaub in Quarantäne müssen, ist abhängig von der gebuchten Unterkunft. Wer in lizensierten Hotels wohnt, muss sich nicht lange isolieren.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.