Sie sind hier:

Reisewarnung: Kanaren sind Corona-Risikogebiet

München, 02.09.2020 | 20:40 | lvo

Die Kanarischen Inseln haben hart dafür gekämpft, ihren Sonderstatus zu erhalten: Seit dem 2. September gilt jedoch auch für die letzte spanische Region eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Wegen der hohen Infektionszahlen mit dem Coronavirus hat das Robert Koch-Institut die beliebte Urlaubsdestination zum Risikogebiet erklärt.


teneriffa
Seit dem 2. September gelten auch die Kanaren wieder als Corona-Risikogebiet.
Rückkehrende Urlauber aus einem Risikogebiet müssen sich bei der Einreise nach Deutschland einem Test auf das Coronavirus SARS-CoV-19 unterziehen und unter Umständen in Quarantäne begeben. Die Reisewarnung ist kein Verbot, eine Reise auf die Kanaren ist in der Regel dennoch möglich. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass Reiseveranstalter geplante Reisen auf den Archipel absagen.

Die Kanarischen Inseln sind die letzte spanische Region, für die eine Reisewarnung ausgesprochen wurde. Bereits seit dem 14. August gelten der Rest des Landes inklusive der Balearen als Risikogebiete. Bis zuletzt wurde versucht, der Erklärung zum Risikogebiet zu entgehen. Noch am 28. August hatten die Kanaren die Maßnahmen gegen eine weitere Ausbreitung des Virus erneut verstärkt, nachdem am Abend zuvor die höchste Anzahl an Neuinfektionen seit Ausbruch der Pandemie im März gemeldet wurde. Als zusätzliche Sicherheit bieten die Kanaren Urlaubern sogar eine Corona-Versicherung an. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand auf den Seychellen
23.09.2020

Corona-Entspannung: Kuba, Seychellen und Sri Lanka keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft seit dem 23. September mehrere Staaten außerhalb des Schengen-Raumes nicht mehr als Risikogebiete ein. Die Corona-Lage auf Kuba, Sri Lanka und den Seychellen hat sich entspannt.
Portugals Hauptstadt Lissabon
23.09.2020

Neue Reisewarnungen: Lissabon, Kopenhagen und Dublin sind Risikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat am 23. September neue Risikogebiete zu seiner Liste hinzugefügt. Für die Regionen Lissabon, Dublin und Utrecht sowie weitere Ziele gelten nun Reisewarnungen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
23.09.2020

Reisewarnung: Fast ganz Tschechien ist Risikogebiet

Nach landesweit starker Verbreitung des Coronavirus wurde Tschechien am Abend des 23. September vom Robert Koch-Institut fast gänzlich zum Risikogebiet erklärt. Es gilt eine Reisewarnung.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
23.09.2020

Sperrstunde in Österreich: Lokale schließen 22 Uhr

Ab Freitag, 25. September, gilt in Teilen Österreichs eine Sperrstunde. Lokale müssen dann spätestens um 22 Uhr schließen.
Grossbritannien: London Eye Themse LVO
22.09.2020

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen

Großbritannien verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab Donnerstag gibt es eine Sperrstunde in Lokalen, auch der Service wird eingeschränkt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.