Sie sind hier:

Reisewarnung aufgehoben: Korsika kein Risikogebiet mehr

München, 08.10.2020 | 08:37 | soe

Urlaub auf Korsika ist aus medizinischer Sicht wieder verhältnismäßig sicher: Die Infektionslage auf der Mittelmeerinsel hat sich stabilisiert. Gemäß der aktualisierten Liste des Robert Koch-Instituts vom 7. Oktober gilt Korsika nicht mehr als Corona-Risikogebiet. Daraufhin entfällt auch die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes automatisch.


Frankreich: Korsika
Korsika ist seit dem 7. Oktober kein Corona-Risikogebiet mehr.
Seit dem 7. Oktober gibt es damit im europäischen Teil Frankreichs zwei Gebiete, die nicht als Corona-Hotspots angesehen werden. Auf dem französischen Festland besteht lediglich für die Region Grand-Est an der Grenze zu Deutschland derzeit keine corona-bedingte Reisewarnung. Für Korsika endet die Einstufung als Risikogebiet nach rund einem Monat, die Insel war am 9. September dazu erklärt worden. Neben der französischen Mittelmeerinsel gilt nach der jüngsten Aktualisierung der Liste des Robert Koch-Instituts auch die kroatische Gespanschaft Brodsko-Posavska nicht mehr als Risikogebiet.
 
Korsika gilt vor allem als Paradies für Aktivurlauber. Die gebirgige Landschaft der Insel ist von vielen attraktiven Wanderwegen durchzogen, welche gerade jetzt im Herbst zu einer erholsamen Auszeit in der Natur einladen. In der Hauptstadt Ajaccio wartet auf Besucher das quirlige Leben einer modernen Hafenmetropole, kombiniert mit sehenswerter Architektur aus verschiedenen Epochen. Ein besonderes Highlight ist das Maison Bonaparte, Familienstammsitz des 1769 dort geborenen Kaisers Napoleon I.

Weitere Nachrichten über Reisen

Seychellen: Anse Source d'Argent
15.01.2021

Seychellen sind Risikogebiet ab 17. Januar

Das Robert Koch-Institut hat die Seychellen ab dem 17. Januar zum Corona-Risikogebiet erklärt. Auch Barbados sowie St. Vincent und die Grenadinen wurden in die Liste aufgenommen.
Traumstrand auf den Seychellen
15.01.2021

Seychellen verlängern Beschränkungen für Urlauber

Die Seychellen verlängern die geltenden Beschränkungen für Urlauber bis zum 28. Januar. Damit dürfen Touristen ihre Unterkunft für weitere zwei Wochen nicht wechseln.
Auto, Straße, Winter, Schnee
15.01.2021

Schnee am Wochenende bedroht Flüge und Straßenverkehr

Am Wochenende vom 16. bis 17. Januar wird in vielen Regionen Westeuropas starker Schneefall erwartet. Der Neuschnee wird voraussichtlich den Reiseverkehr einschränken.
Paris Panorama
15.01.2021

Frankreich verschärft landesweite Ausgangssperre

In Frankreich wurde die landesweite nächtliche Ausgangssperre um zwei Stunden vorverlegt. Statt um 20 Uhr beginnt diese bereits um 18 Uhr.
Indonesien: Jakarta
15.01.2021

Indonesien: Einreiseverbot für Ausländer bis 25. Januar verlängert

Indonesien gestattet auch weiterhin keine Touristen im Land. Das Einreiseverbot für Ausländer wurde bis zum 25. Januar verlängert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.