Sie sind hier:

Kroatien: Geldstrafen bei schlechtem Benehmen in Hvar

München, 15.08.2017 | 09:33 | mja

Wer auf sich auf der Adria-Insel rüpelhaft und anstößig benimmt, muss künftig mit einer hohen Geldstrafe rechnen. Wie der neu gewählte Bürgermeister von Hvar Rikardo Novak gegenüber der Deutschen Welle (DW) erklärt, will er jungen Touristen „Benehmen beibringen“. Unter anderem werden Urlauber mit bis zu 600 Euro zur Kasse gebeten, wenn sie in Badekleidung in Hvars Stadtzentrum herumlaufen.


Richterhammer und Geld
Wer sich nicht benimmt, muss künftig hohe Geldstafen in Hvar zahlen.
Wer dagegen kein T-Shirt trägt, muss bereits 500 Euro entrichten. Die Höchststrafe liegt jedoch bei 700 Euro. Touristen die in der Öffentlichkeit essen, trinken oder schlafen, müssen ebenfalls blechen. Vor allem junge Reisende aus Großbritannien sollen zur Rechenschaft gezogen werden. „Sie kotzen und urinieren an jeder Ecke unserer schönen Stadt, laufen ohne T-Shirts herum und torkeln durch die Straßen. Junge Touristen sind willkommen, aber sie werden lernen müssen, sich hier zu benehmen“, sagte Novak.

Seit einigen Jahren hat sich die kroatische Adria-Insel Hvar als Partylocation für Urlauber entpuppt. Fast 16 Millionen Menschen besuchten das Land im vergangenen Jahr – das ist knapp das Vierfache der Einwohnerzahl Kroatiens. Auch Mallorca führte in Llucmajor und El Arenal Benimmregeln ein, die harte Strafen wegen Saufgelage und Vandalismus vorsehen. Wer also exzessiv Alkohol konsumiert oder für Ruhestörung sorgt, muss bis zu 3.000 Euro zahlen.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Ungarn: Balaton
18.09.2020

Corona-Maßnahmen: Ungarn weitet Maskenpflicht aus

In Ungarn werden die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus umfassender gestaltet. Dies betrifft unter anderem die Maskenpflicht sowie die Gastronomie.
Südafrika: Kapstadt Western Cape
18.09.2020

Einreise nach Südafrika ab 1. Oktober wieder möglich

Südafrika plant die ersten Corona-Lockerungen seit März. Ab dem 1. Oktober soll der internationale Flugverkehr wiederaufgenommen und Südafrika damit wieder bereisbar werden.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
18.09.2020

Griechenland: Sturm Ianos sorgt für Flugumleitungen

In Griechenland sorgt ein schwerer Herbststurm aktuell für Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Das auf den Namen "Ianos" getaufte Unwetter verursacht Flugumleitungen und Fährausfälle.
Italien: Sardinien La Pelosa Stintino Strand
18.09.2020

Italien: Testpflicht in Sardinien bei Einreise ausgesetzt

Ein italienisches Verwaltungsgericht hat die angekündigte Testpflicht bei der Einreise nach Sardinien verboten. Demnach müssen Reisende nun doch keinen negativen Corona-Test vorlegen.
Auswärtiges Amt Schriftzug mit Bundesadler
17.09.2020

Ampelsystem: Reisewarnungen ab Oktober neu geregelt

Ab Oktober gibt es keine pauschale Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes mehr für die Länder außerhalb Europas. Stattdessen kommt ein Ampelsystem für die Einstufung einzelner Staaten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.