Sie sind hier:

Kroatien erhöht Touristensteuer um 20 Prozent

München, 09.08.2018 | 09:29 | lvo

Urlauber in Kroatien müssen sich ab dem kommenden Jahr auf eine Erhöhung der Tourismusabgabe einstellen. Laut dem Branchenmagazin Travelnews wird die Steuer um 20 Prozent angehoben. Statt acht Kuna (rund 1,10 Euro) pro Nacht zahlen Reisende ab 1. Januar 2019 zehn Kuna (etwa 1,35 Euro).


Bucht in Kroatien
Urlauber in Kroatien müssen ab 2019 eine höhere Touristensteuer entrichten.
Die Preise gelten in der Hochsaison. Ausgenommen von der Anhebung sind dem Bericht nach Campingurlauber. Diese zahlen weiterhin acht Kuna pro Übernachtung. Mit den zusätzlichen Einnahmen will das Land vermehrt in den Tourismus investieren. Das Geld soll an die Städte, Bezirke, das Rote Kreuz sowie den kroatischen Tourismusverband fließen. Dem Bericht zufolge hatte der Verband im Jahr 2017 mehr als 62 Millionen Euro eingenommen. Seit dem Jahr 2005 müssen Urlauber die Taxe bereits entrichten.

Auch anderenorts in Europa werden neue Touristensteuern eingeführt. Die spanische Hauptstadt Madrid plant die Abgabe für den Sommer 2019. Wie hoch diese ausfällt, ist noch nicht bekannt. Die Steuer soll automatisch auf den Übernachtungspreis aufgeschlagen werden. In Griechenland wurde die Taxe bereits im Januar 2018 eingeführt. In dem Urlaubsland ist seitdem eine Bettensteuer von bis zu vier Euro pro Nacht zu entrichten. Die Höhe des Beitrags richtet sich nach den Hotelsternen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Neuseeland Gebirgszug und See
21.03.2019

Neuseeland führt kostenpflichtige Einreisegenehmigung ein

Urlauber in Neuseeland benötigen künftig eine Einreisegenehmigung. Das kostenpflichtige ETA ist vor der Reise zu beantragen.
Strand Cala Pi auf Mallorca
15.03.2019

Umweltschutz: Mallorca sorgt für mehr Nachhaltigkeit

Die Balearen setzen verstärkt auf Umweltschutz. Auf der Reisemesse ITB hat Mallorca einen Nachhaltigkeitspakt unterzeichnet.
Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
14.03.2019

Korallenriff vor Italien entdeckt

Forscher haben in der Adria vor Bari ein neues Korallenriff gefunden. Es befindet sich in 35 bis 50 Metern Tiefe und ist das erste seiner Art vor der italienischen Küste.
Hawaii Honolulu
14.03.2019

Hawaii beschließt Plastikverbot

Der US-Bundesstaat Hawaii hat ein Verbot von Einwegprodukten aus Plastik beschlossen. Künftig werden Einweg-Kunststoffe von dem Archipel verschwinden.
Sturmfront über Landstraße
13.03.2019

Winterzyklon unterbricht Reiseverkehr in zentralen US-Bundesstaaten

Ein für die zentralen US-Bundesstaaten seltenes Wetterphänomen wirbelt in dieser Woche so manche Urlaubspläne durcheinander: Wegen des Bomb Cyclones kann es zwischen Minnesota im Norden und Texas im Süden zu Einschränkungen kommen.