Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Kroatien-Urlaub 2023: Das ändert sich für Touristen

München, 02.01.2023 | 09:17 | soe

Kroatien ist zum 1. Januar dem Schengen-Raum beigetreten, außerdem wurde der Euro als Zahlungsmittel eingeführt. Für Urlauber und Urlauberinnen gibt es dadurch einige Änderungen, die den Aufenthalt und die Anreise erleichtern. So entfallen die Verkehrskontrollen an der Grenze und das Umtauschen ihres Geldes in kroatische Kuna.


Kroatien Istrien
Kroatien ist seit Neujahr 2023 Schengen-Mitgliedstaat und hat den Euro eingeführt.
Schon bisher galt Kroatien als eines der beliebtesten Sommerurlaubsziele für deutsche Touristinnen und Touristen, ab diesem Jahr dürfte die Attraktivität des Adria-Staates noch weiter zunehmen. Seit dem 1. Januar ist das Land Mitglied des Schengen-Raumes der Europäischen Union, wodurch sich die Ein- und Ausreise für Personen aus anderen EU-Staaten stark vereinfacht. Darüber hinaus hat Kroatien ebenfalls zum Jahreswechsel den Euro als europäische Gemeinschaftswährung eingeführt, sodass im Urlaub kein Geld mehr umgetauscht werden muss. Bis zum 14. Januar besteht allerdings noch eine Übergangsfrist, während der auch mit der alten Landeswährung Kuna gezahlt werden kann.
 
Keine Wartezeiten mehr an der Grenze
 
Wer mit dem Auto von Deutschland nach Kroatien gereist ist, musste häufig lange Wartezeiten an der Grenze zum Transitland Slowenien in Kauf nehmen. Die dortigen Verkehrskontrollen sind nun pünktlich um Mitternacht zum 1. Januar 2023 entfallen, gleiches gilt für die Grenzübergänge zum Nachbarland Ungarn. In Kroatien angekommen, können sich Urlauber und Urlauberinnen aus Deutschland künftig den Gang zum Geldwechselbüro sparen. Wer jedoch noch kroatische Münzen oder Scheine von vergangenen Aufenthalten besitzt, kann diese bis Ende 2023 in Euro umtauschen lassen. Dafür werden keine Gebühren erhoben, der Wechselkurs ist auf einen Euro für 7,5345 Kuna definiert.
 
Kroatiens Tourismus boomt
 
Nach dem Ende der Reisebeschränkungen durch die Corona-Pandemie und durch die neuen Einreise-und Zahlungsfreiheiten erhoffen sich Kroatiens Touristiker und Touristikerinnen einen zusätzlichen Aufschwung in der Saison 2023. Vor der Corona-Krise kamen bis zu 17,3 Millionen ausländische Reisegäste pro Jahr, um sich an den malerischen Stränden zu erholen oder die vielfältige Natur im Landesinneren zu genießen. Von Januar bis November 2022 konnte mit 16 Millionen Besuchern und Besucherinnen bereits wieder an die alten Erfolge angeknüpft werden, für das neue Jahr erwartet die kroatische Reisebranche neue Rekordwerte.
 
Hier günstigen Kroatien-Urlaub 2023 vergleichen

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
02.02.2023

Frankreich: Weitere Streiks im Februar angekündigt

Am 7. und 8. sowie am 11. Februar werden erneut größere Proteste in Frankreich erwartet. Nach wie vor protestieren viele Französinnen und Franzosen gegen die geplante Rentenreform der Regierung.
Einreise Visa Visum Pass
02.02.2023

Katar: Einreise nur noch mit katarischer Krankenversicherung möglich

Die Einreise nach Katar ist ab sofort nur noch mit einer katarischen Krankenversicherung möglich. Reisende können sich erst nach Versicherungsabschluss ein Besuchsvisum ausstellen lassen.
Großbritannien England London
01.02.2023

Großbritannien: Streik sorgt für erhebliche Beeinträchtigungen

In Großbritannien sorgt einer der größten Streiks seit Jahrzehnten für massive Einschränkungen. Neben Zugausfällen müssen Reisende mit erheblich längeren Wartezeiten bei der Grenzkontrolle rechnen.
Tansania, Kilimandscharo
27.01.2023

Tansania: Abschaffung der Testpflicht für Einreise aufs Festland

Tansania-Reisende müssen auf dem Festland keinen negativen PCR-Test mehr vorlegen. Diese Regelung gilt jedoch nicht für den Sansibar-Archipel, dort müssen Ungeimpfte noch immer einen Negativtest präsentieren.
St. Lucia
27.01.2023

St. Lucia schafft alle Corona-Einreiseregelungen ab

In St. Lucia fällt am 1. Februar die letzte coronabedingte Einreiseregelung weg. Damit müssen Urlauberinnen und Urlauber nicht länger das Einreiseformular zum Gesundheitszustand ausfüllen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.