Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Laos: Einreise aus Deutschland ab 1. Januar möglich

München, 21.12.2021 | 09:30 | twi

Laos wird ab dem 1. Januar 2022 seine Grenzen für Reisende aus ausgewählten Staaten öffnen, zu denen auch Deutschland gehört. Touristinnen und Touristen müssen in der ersten Phase jedoch an geführten Gruppentouren, die von autorisierten Touranbietenden offeriert werden, teilnehmen. Neben einem Impfnachweis ist bei der Einreise ebenso ein negativer PCR-Test vorzulegen.


Vang Vieng in Laos
Geimpfte Deutsche dürfen ab dem 1. Januar wieder nach Laos einreisen.
Für eine problemlose Einreise nach Laos müssen Reisende spätestens 14 Tage vor der Ankunft in Laos geimpft worden sein. Zudem wird eine Auslandskrankenversicherung gefordert, die mindestens 50.000 US-Dollar an Behandlungskosten abdeckt. Ebenso ist bei der Einreise das negative Ergebnis eines PCR-Tests vorzulegen, das nicht älter als 72 Stunden sein darf. Bei der Ankunft wird ein weiterer PCR-Test durchgeführt, nach dem sich Urlauberinnen und Urlauber in ihrer Unterkunft isolieren müssen, bis ein Negativergebnis vorliegt. Zusätzlich müssen vor der Einreise die Apps LaoKYC und LaoStaySafe installiert werden. Neben Reisenden aus Deutschland dürfen ab dem 1. Januar auch Personen aus Australien, China, Frankreich, Italien, Japan, Kambodscha, Kanada, Malaysia, den Niederlanden, Singapur, Südkorea, Spanien, den USA sowie aus dem Vereinigten Königreich einreisen.

Infektionsschutzmaßnahmen in Laos

In der Öffentlichkeit gilt in Laos eine Maskenpflicht, zudem sind die geltenden Social-Distancing-Maßnahmen einzuhalten. Einkaufszentren, Einzelhandelsunternehmen sowie Supermärkte sind bis 21 Uhr unter Einhaltung von Maßnahmen zum Gesundheitsschutz geöffnet. In den Provinzen, in denen Infektionsketten nachverfolgbar sind, dürfen Restaurants Service am Tisch anbieten, sofern Tische mindestens einen Meter voneinander entfernt sind. Alle Unterhaltungseinrichtungen sind derzeit jedoch geschlossen, zudem sind Zusammenkünfte von mehr als 50 Personen verboten. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer von geschäftlichen Treffen müssen vollständig geimpft sein. Das Reisen innerhalb des Landes ist für vollständig geimpfte Personen ohne Quarantäne möglich. Die Straßen zwischen der Hauptstadt Vientiane und innerlaotischen Hochinzidenzgebieten dürfen zwischen 23:30 und 5 Uhr jedoch nur von Gütertransporten und notwendigen Dienstleistungen wie zum Beispiel Krankentransporten genutzt werden.

Corona-Lage in Laos

Die laotischen Behörden kategorisieren Distrikte im Land in grüne, gelbe und rote Zonen. Das Verlassen und Betreten von roten Zonen wird von Sicherheitskräften beschränkt, wenn Personen nicht über offizielle Freigaben verfügen. Des Weiteren herrscht in roten Zonen ein strikter Lockdown. Das Zuhause darf dort nur zum Einkaufen von Lebensmitteln, für den Arbeitsweg oder zur Konsultation von medizinischer Hilfe verlassen werden. Zudem sind geschäftliche Verabredungen in roten Zonen nicht möglich. In Laos klingt derzeit die bisher stärkste Infektionswelle ab, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt momentan bei 121. Von den sieben Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern des Landes sind 42 Prozent vollständig gegen das Coronavirus geimpft.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.
Paris: Kathedrale Notre-Dame
24.11.2022

Europa: Diese Städte haben die schönsten Häuser

Wer eine Städtereise unternimmt, hofft meist auch auf sehenswerte Architektur. Eine Umfrage zeigt nun die europäischen Städte mit den sehenswertesten Häusern.
Mann liegt in Hängematte und bedient Tablet
24.11.2022

Brückentage 2023: So gibt es bis zu 15 Wochen frei

Nachdem in den letzten Jahren viele Feiertage auf Wochenenden fielen, gibt es 2023 wieder gute Aussichten für Urlaubshungrige. Hier gibt es alle Tipps zur cleveren Nutzung der Brückentage.
Venedig Hochwasser Markusplatz
24.11.2022

Venedig: Hochwasser noch bis 26. November

Venedig ist durch sein Schutzsystem einer Hochwasserkatastrophe entgangen, vor der Stadt wurde ein Rekordpegel gemessen. Mittlerweile hat sich die Situation beruhigt, der Alarm gilt jedoch noch bis Samstag.
London Tube
24.11.2022

London: U-Bahn-Streik am 25. November beeinträchtigt Anreise nach Heathrow

In London findet am 25. November ein U-Bahn-Streik statt, der mehrere Haltestellen betrifft. Dabei wird auch die An- und Abreise zum Flughafen beeinträchtigt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.