Sie sind hier:

Alcúdia auf Mallorca bekommt behindertengerechten Strand

München, 12.06.2019 | 08:44 | lvo

Die Stadt Alcúdia im Norden der Baleareninsel Mallorca hat ihren Strand ausgebaut. Wie das mallorquinische Inselradio am Dienstag berichtete, ist der Küstenabschnitt im Viertel Ciudad Blanca nun behindertengerecht. Menschen mit körperlichen Einschränkungen können ohne Hilfe ans Wasser gelangen.


Alcudia Altstadt autofrei
Die Gemeinde Alcúdia auf Mallorca hat ihren Strand behindertengerecht ausgebaut.
Zum einen wurden in der Nähe des Strands von Alcúdia Parkplätze geschaffen, von denen aus Rollstuhlfahrer ohne Hindernisse ans Meer gelangen können. Am Küstenstrich selbst gibt es nun ebenerdige Duschen sowie einen Bereich mit Liegen und Sonnenschirmen, der für Rollstuhlfahrer leicht erreichbar ist. Auch Wasserrollstühle stehen bereit. Menschen mit körperlichen Einschränkungen, die auf die Hilfe anderer angewiesen sind, können sich zudem an das Personal vor Ort wenden. Die Mitarbeiter am Strand von Alcúdia sind speziell dazu ausgebildet, behinderten Menschen zu helfen.

Mallorcas Regierung denkt zudem über weitere Neuerungen an den Stränden der Baleareninsel nach. So prüft das Gesundheitsministerium aktuell die Möglichkeiten für ein Rauchverbot an einigen Küstenabschnitten. Mehrere Orte, darunter die Tramuntana-Gemeinde Banyabulfar, hatten Interesse daran bekundet. In Palma und Capdepera müsse hingegen erst einmal geprüft werden, ob ein Rauchverbot an den Stränden realisierbar ist.

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand auf den Seychellen
23.09.2020

Corona-Entspannung: Kuba, Seychellen und Sri Lanka keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft seit dem 23. September mehrere Staaten außerhalb des Schengen-Raumes nicht mehr als Risikogebiete ein. Die Corona-Lage auf Kuba, Sri Lanka und den Seychellen hat sich entspannt.
Portugals Hauptstadt Lissabon
23.09.2020

Neue Reisewarnungen: Lissabon, Kopenhagen und Dublin sind Risikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat am 23. September neue Risikogebiete zu seiner Liste hinzugefügt. Für die Regionen Lissabon, Dublin und Utrecht sowie weitere Ziele gelten nun Reisewarnungen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
23.09.2020

Reisewarnung: Fast ganz Tschechien ist Risikogebiet

Nach landesweit starker Verbreitung des Coronavirus wurde Tschechien am Abend des 23. September vom Robert Koch-Institut fast gänzlich zum Risikogebiet erklärt. Es gilt eine Reisewarnung.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
23.09.2020

Sperrstunde in Österreich: Lokale schließen 22 Uhr

Ab Freitag, 25. September, gilt in Teilen Österreichs eine Sperrstunde. Lokale müssen dann spätestens um 22 Uhr schließen.
Grossbritannien: London Eye Themse LVO
22.09.2020

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen

Großbritannien verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab Donnerstag gibt es eine Sperrstunde in Lokalen, auch der Service wird eingeschränkt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.