Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mallorca: Alkoholverbot in Palma ausgeweitet

München, 23.02.2023 | 14:02 | spi

Der Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit wird in Palma de Mallorca künftig auf weiteren Straßen strenger geahndet. In den sogenannten ZEIT-Zonen (Zonas de Especial Intervención Turística) werden die allgemein gültigen Anstandsregeln streng kontrolliert. Am Mittwoch beschloss die Stadtverwaltung, unter anderem die als Bierstraße bekannte Carrer Miquel Pellisa in die ZEIT-Zone aufzunehmen.


Palma de Mallorca
Palma de Mallorca wandelt sich vom Party-Hotspot zur romantischen Stadt.
Die neuen Regelungen gelten bereits für die kommende Hauptsaison ab April bis Oktober. Einschließlich der Bierstraße gelten insgesamt drei Straßen als ZEIT-Zone. Auf der Carrer Miquel Pellisa, der Carrer de la Missió de San Diego sowie auf der Carrer de la Missió de San Gabriel beim Megapark drohen aufdringlichen Partygästen bei Verstößen künftig empfindliche Geldbußen. Neben den neuen Zonen, bleiben die alten in El Terreno, an der Playa de Palma, am Paseo Marítimo und in der Innenstadt bestehen.
 
Was Reisende in Palma beachten sollten
 
In Palma gelten die Benimmregeln überall; in den ZEIT-Zonen werden sie nur häufiger kontrolliert und bei Verstößen mit höheren Bußgeldern geahndet. Für Touristinnen und Touristen ist wohl die Regel am relevantesten, die den Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit verbietet. Auch Lärmbelästigung, zum Beispiel durch Grölen, wird hart bestraft. Verschmutzungen und allzu freizügiges Verhalten sind ebenfalls nicht erlaubt.
 
Palma will dem Partytourismus den Rücken kehren
 
Der Botellón, zu Deutsch Trinkgelage, ist den Einwohnerinnen und Einwohnern Palmas sowie vielen Mitreisenden schon lange ein Dorn im Auge. Mit einem nächtlichen Ausschankverbot und Benimmregeln soll der ungezügelte Partytourismus eingedämmt werden. Die Behörden versprechen sich von den Maßnahmen weniger Lärm, weniger Kriminalität und weniger Schmutz. Wer sich nicht an die Regeln hält, zahlt zwischen 100 und 3.000 Euro. Die Höhe richtet sich nach Ort und Schwere des Verstoßes.

Hier einen entspannten Urlaub auf Mallorca buchen

Weitere Nachrichten über Reisen

teneriffa
16.05.2024

Kanaren: Teneriffa baut beliebten Strand von Teresitas aus

Die Kanareninsel Teneriffa hat Pläne zur Erweiterung eines ihrer beliebtesten Strände bekanntgegeben. Die Playa de las Teresitas soll einen großen Park erhalten.
Cinque Terre
15.05.2024

Italien-Urlaub 2024: Höhere Preise und ausgezeichnete Strände

Italien-Urlauber und -Urlauberinnen müssen in diesem Jahr in einigen Regionen tiefer in die Tasche greifen. Dafür erwartet sie an vielen Stränden eine ausgezeichnete Wasserqualität.
Griechenland: Zakynthos
14.05.2024

Zakynthos: Shipwreck Beach auch im Sommer 2024 gesperrt

Der berühmte Shipwreck Beach auf der griechischen Insel Zakynthos bleibt auch in diesem Sommer geschlossen. Grund ist die Gefahr von Erdrutschen.
Strand Alkohol
13.05.2024

Mallorca: Alkoholverbot am Ballermann verschärft

Die Behörden auf Mallorca gehen erneut strenger gegen ausufernden Partytourismus vor. Wer am sogenannten Ballermann öffentlich Alkohol trinkt, muss nun mit einem hohen Bußgeld rechnen.
Havanna_Kuba
08.05.2024

Kuba: eVisum ersetzt bei Einreise Touristenkarte

Ab Mai 2024 modernisiert Kuba seine Einreisemodalitäten. An die Stelle der bisherigen Touristenkarte soll ein flexibles eVisum treten.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.