Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mallorca: Sieben-Tage-Inzidenz unter 20

München, 19.05.2021 | 08:37 | soe

Auf Mallorca sinken die Corona-Infektionszahlen auch nach dem Start in die Tourismussaison weiterhin. Inzwischen liegt der Sieben-Tage-Inzidenzwert auf den Balearen wieder unter 20, wie das Mallorca Magazin am 18. Mai berichtet. Außer auf Menorca wird das Ansteckungsrisiko nun auf jeder Insel als „niedrig“ eingestuft.


Mallorca_Cala_dOr
Auf den Balearen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz wieder unter 20 Fällen je 100.000 Einwohner.
Die offiziellen Corona-Zahlen des spanischen Gesundheitsministeriums vom Abend des 18. Mai weisen eine Sieben-Tage-Inzidenz von 19,29 für Mallorca und seine Nachbarinseln aus. Damit sinkt dieser Wert erstmalig seit zwei Monaten wieder unter die Marke von 20 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Die in der EU ebenfalls als Vergleichswert angesetzte 14-Tage-Inzidenz liegt mit 46,69 ebenfalls sehr niedrig. Wird jede Baleareninsel für sich betrachtet, liegt nur noch Menorca auf einer als „mittel“ eingeschätzten Risikostufe, während Mallorca, Ibiza und Formentera inzwischen ein niedriges Infektionsrisiko aufweisen.
 
Impfkampagne schreitet voran
 
Mittlerweile haben mehr als 27 Prozent der Bevölkerung auf den Balearen die erste Impfdosis gegen das Coronavirus erhalten. Knapp zwölf Prozent sind bereits vollständig geimpft. Ab Juni sollen nach Angaben des balearischen Gesundheitsministeriums zudem die Massenimpfungen erweitert werden. Am Universitätsklinikum Son Espases sind hierfür sechs neue Impflinien geplant, in der Sportanlage Germans Escalas weitere 15 Impflinien. Die Terminvergabe erfolgt auf den Balearen ausschließlich über ein Online-Portal.
 
Lockerung der Maskenpflicht erwartet
 
Auch im landesweiten Schnitt entwickelt sich die Infektionslage ermutigend, die Corona-Fallzahlen sind stabil niedrig. Aus diesem Grund und angesichts der Impffortschritte hat Fernando Simón, Corona-Experte der spanischen Regierung, eine baldige Lockerung der Maskenpflicht in Aussicht gestellt. Sobald die 14-Tage-Inzidenz im ganzen Land unter 150 sinkt, sei eine Aufhebung der Maskenpflicht im Freien denkbar. Auf Mallorca muss auch an Stränden eine Maske getragen werden, Badegäste dürfen sie jedoch während des Aufenthalts im Wasser sowie auf ihrer Sonnenliege abnehmen.

Hier Mallorca-Urlaub finden
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich-Côte d'Azur
18.06.2021

RKI: Frankreich kein Risikogebiet mehr

Frankreich gilt ab dem 20. Juni nicht mehr als Corona-Risikogebiet. Auch Griechenland, Norwegen und die Schweiz werden von der Liste des RKI gestrichen.
Kreta: Balos Strand
18.06.2021

Griechenland kein Risikogebiet mehr: Reisewarnung für Kreta, Kos und Co. entfällt

Griechenland gilt ab dem 20. Juni nicht mehr als Corona-Risikogebiet laut Robert Koch-Institut. Pünktlich zur Hauptreisezeit profitieren Urlauber dadurch von erleichterten Regelungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
18.06.2021

Malediven: Ausgangssperre in Malé bis 30. Juni verlängert

Auf den Malediven wurde die nächtliche Ausgangssperre im Großraum Malé bis zum 30. Juni ausgedehnt. Sie wird allerdings um vier Stunden pro Nacht verkürzt.
Finnland
18.06.2021

Finnland: Urlaub ab 21. Juni möglich

Ab dem 21. Juni ist die Einreise aus EU- oder Schengen-Staaten wieder gestattet. Reisende aus Deutschland müssen einen negativen Corona-Test, Impf- oder Genesungs-Nachweis vorlegen.
Paris Panorama
18.06.2021

Frankreich schafft Maskenpflicht im Freien ab

Frankreich hat die generelle Maskenpflicht im Freien seit dem 17. Juni aufgehoben. Ab kommendem Sonntag entfällt auch die nächtliche Ausgangssperre.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.