Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mallorcas Taxifahrer streiken bis Ostern

München, 21.02.2017 | 10:56 | hze

Auf Mallorca drohen in den kommenden Wochen Staus und massive Probleme im öffentlichen Verkehr. Wie die Mallorca Zeitung (MZ) am Montag in ihrer Onlineausgabe berichtet, wollen die Taxifahrer der Baleareninsel ab Freitag, 3. März bis Ostersonntag, 16. April immer wieder in den Ausstand treten. Neben kurzen Arbeitsniederlegungen von drei Stunden montags und freitags sind auch mehrere ganztägige Streiks geplant.


Palma de Mallorca
Die Taxifahrer auf Mallorca haben von Anfang März bis einschließlich Ostern neun Streiks angekündigt. Drei davon sollen 24 Stunden dauern.
Zunächst sollen am Freitag, 3. März von 7:30 Uhr bis 10:30 Uhr mallorcaweit keine Taxis verkehren, bevor die Fahrer am darauffolgenden Montag (6. März) ab 6 Uhr für 24 Stunden ihre Arbeit ruhen lassen. Danach soll am 17. März von 11 bis 14 Uhr eine Kundgebung vor dem Regierungssitz Consolat del Mar in Palma stattfinden, bevor am 20. und 27. März sowie Freitag, 3. April erneut zwischen 7:30 Uhr und 10:30 Uhr keine Taxis auf Mallorca fahren.

Die umfangreichsten Arbeitsniederlegungen wurden indes für Ostern angekündigt. So wollen die Taxifahrer am Gründonnerstag, 13. April ab 14 Uhr in einen 24-stündigen Ausstand treten. Auch in der Nacht von Karfreitag (14. April) zu Karsamstag (15. April) sollen auf Mallorca keine Taxis verfügbar sein. Zudem wollen die Fahrer auch am Ostersonntag (16. April) ab 6 Uhr morgens für 24 Stunden die Arbeit ruhen lassen.

Die Streikmaßnahmen richten sich laut MZ gegen Pläne der mallorquinischen Regierung, neue Buslinien einzurichten, die Gäste vom Flughafen – mit mehreren Zwischenstopps – direkt in die Urlaubsorte der Inseln bringen. Bisher müssen Reisende hierfür zunächst in die Innenstadt von Palma fahren, um dort umzusteigen. Viele nehmen sich daher lieber direkt ein Taxi. Mit den neuen Buslinien fürchten deren Fahrer nun erhebliche Gewinneinbußen. Um die Automassen zu verringern, die vor allem im Sommer täglich über die Straßen rollen, setzt die Inselregierung verstärkt auf öffentliche Verkehrsmittel. So will Mallorca in diesem Jahr Bus-Shuttle zu den Badestränden einrichten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Las Palmas de Gran Canaria
10.05.2021

Kanaren: Gericht verbietet Verlängerung der Ausgangssperre

Auf den Kanaren hat das Oberste Landesgericht eine Verlängerung der nächtlichen Ausgangssperre verboten. Die kanarische Regionalregierung will Berufung einlegen.
Dominikanische Republik Catalina Island
10.05.2021

Dominikanische Republik: Corona-Versicherung für Touristen verlängert

Die Dominikanische Republik hat die kostenfreie Corona-Versicherung für Touristen ein weiteres Mal verlängert. Noch bis Ende Mai werden damit die Folgekosten einer Infektion in dem Land abgedeckt.
Ein Baum im Vordergrund biegt sich unter heftigem Wind, im Hintergrund sind Felder zu sehen.
10.05.2021

Frankreich: Sturm- und Gewitterwarnung bis 11. Mai

Für einige Regionen Frankreichs wurde vom 9. bis zum 11. Mai eine Gewitterwarnung der Wetterwarnstufe Orange herausgegeben. Gerechnet werden muss mit starkem Regen und Windböen.
Spanien: Mallorca Palma
10.05.2021

Mallorca: Restaurants dürfen länger öffnen

Auf den Balearen dürfen Außenbereiche gastronomischer Betriebe fortan durchgängig bis 22:30 Uhr öffnen. Eine Öffnung der Innengastronomie soll zwei Wochen später folgen.
Stadtpanorama von Florenz
10.05.2021

Italien: Einreise ohne Quarantäne ab 15. Mai

Italien schickt Einreisende aus der EU ab dem 15. Mai nicht mehr in Quarantäne. Nötig sind dann für die Einreise nur noch ein negativer Corona-Test oder ein Nachweis über die Genesung oder Impfung.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.