Sie sind hier:

Mallorca erarbeitet neues Tourismus-Gesetz

München, 24.09.2019 | 09:27 | soe

Mallorca ergreift eine weitere Maßnahme gegen Exzesse im Tourismus. Ein neues Gesetz soll die negativen Auswirkungen von Partyurlauben und Alkoholgelagen mindern, wie die Mallorcazeitung berichtet. Demnach ist geplant, den Gesetzentwurf noch in diesem Jahr dem Parlament der Balearen-Regierung vorzulegen.


Spanien: Mallorca Cala Millor
Mallorca will mit einem neuen Gesetz gegen Exzesse im Tourismus vorgehen.
Tourismusminister Iago Negueruela verkündete am 19. September die Arbeit an den neuen Rechtsvorgaben, mit denen sein Ministerium auf breite Zustimmung im Parlament hofft. Besonders in der Kritik stehen der Verkauf von billigem Alkohol, der in bestimmten Regionen Mallorcas jederzeit erhältlich sei. Auch Angebote wie organisierte Kneipentouren, die häufig zu erheblichem Alkoholkonsum führen, sollen limitiert werden. Ziel der neuen Maßnahmen seien der Erhalt der öffentlichen Ordnung, die Sicherheit auf der Baleareninsel sowie ein friedliches gesellschaftliches Miteinander.
 
Einzelne Kommunen auf Mallorca hatten bereits lokale Verordnungen gegen Alkoholexzesse erlassen, die bislang unter anderem in Magaluf und an der Playa de Palma in Kraft sind. Der neue Gesetzentwurf, dessen Durchsetzung die Linksparteien als wichtigen Punkt ihrer Wahlprogramme definiert hatten, soll nun eine überregionale Lösung bieten. Für eine höhere Lebensqualität ergreift Mallorca auch diverse Umweltschutzmaßnahmen, darunter die Erklärung einiger beliebter Strände zu Nichtraucherzonen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Qanatas Airbus A330
15.11.2019

Lufthansa und Qantas fliegen klimaneutraler

Lufthansa-Kunden können künftig direkt bei der Buchung auf Klimaschutz achten. Über Compensaid können klimaneutrale Treibstoffe gekauft werden. Auch Qantas hat eigene Klimaziele.
Italien: Sardinien La Pelosa Stintino Strand
13.11.2019

Sardinien verlangt Eintritt für Strand La Pelosa

Sardinien beschränkt den Zutritt zum berühmten Strand La Pelosa. Um die Besucherzahl zu regulieren, zahlen Badegäste ab Sommer 2020 Eintritt.
Urlaub Finanzierung
12.11.2019

Thomas Cook Insolvenz: Reisen ab 1. Januar 2020 abgesagt

Nach Wochen des Bangens hat Thomas Cook nun einen Schlussstrich gezogen: Am Dienstag teilte das Unternehmen mit, dass alle Reisen ab dem 1. Januar 2020 abgesagt werden.
Air France am Flughafen Paris
12.11.2019

Streik in Frankreich am 5. Dezember geplant

Anfang Dezember müssen Urlauber in Europa wieder mit Einschränkungen durch Streiks rechnen. Dieses Mal trifft es Frankreich, wo sowohl Bahngesellschaften als auch Air France streiken.
Kind im Flugzeug mit Bordmenü
12.11.2019

Südafrika erleichtert Familien die Einreise

Südafrika vereinfacht die Einreise für Familien mit Kindern. Künftig genügen gültige Reisepässe für den Grenzübertritt von Minderjährigen, bislang waren zusätzliche Dokumente erforderlich.