Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Mallorca: Unwetterwarnung auf den Balearen ab Mittwoch

München, 23.01.2019 | 09:41 | lvo

Reisende auf den Balearen müssen sich ab Mittwoch auf ungemütliche Tage einrichten. Für die gesamte Inselgruppe hat der spanische Wetterdienst Aemet eine Unwetterwarnung herausgegeben. An den Küsten von Mallorca, Menorca und Ibiza gilt ab 14 Uhr die Warnstufe Orange.


Palma de Mallorca
Die Küstenregionen der Balearen müssen ab Mittwoch mit Unwettern rechnen.
Urlauber auf den Mittelmeerinseln müssen mit Starkregen und heftigem Seegang rechnen. Die Wellen können bis zu vier Meter Höhe erreichen. Hinzu kommen Windgeschwindigkeiten von bis zu 80 Kilometer in der Stunde. Auch die Schneefallgrenze sinkt auf 700 Meter hinab. In den kommenden Nächten muss daher mit Frost auf den Balearischen Inseln gerechnet werden. Im Inselinneren besteht die Unwetterwarnstufe Gelb.

Auch auf der anderen Seite des Atlantischen Ozeans hat der Winter längst Einzug gehalten. So kämpft aktuell insbesondere der Nordosten der USA gegen Schneemassen und Glatteis an. Am Flughafen von Chicago fielen am Dienstag knapp 800 Flüge aus. Auch am Mittwoch hält die Extremwetterlage weiter an. Schuld ist Wintersturm Indra, der die Vereinigten Staaten in Schach hält. Das Unwetter zog bereits seit Anfang der Woche vom Mittleren Westen aus heran. In weiten Teilen der USA kommt es zu Gewittern, Eisregen und damit verbundenen Einschränkungen des Reiseverkehrs. So fallen auch Züge aus und Straßen mussten gesperrt werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Blick über die Dächer von Marrakesch
14.04.2021

Marokko verlängert Ausgangssperre bis 14. Mai

Marokko hat die nächtliche Ausgangssperre im Land bis zum 14. Mai verlängert. Damit gilt sie während des gesamten Fastenmonats Ramadan.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
14.04.2021

Grenzkontrollen zu Tschechien aufgehoben

Die vor zwei Monaten eingeführten Grenzkontrollen zu Tschechien werden mit Ablauf des 14. Aprils nicht verlängert. Die Testpflicht für Grenzgänger bleibt allerdings weiterhin bestehen.
Flagge Türkei
14.04.2021

Türkei verschärft Corona-Maßnahmen mit Ausnahmen für Urlauber

Die Türkei hat strengere Regelungen zur geltenden Ausgangssperre erlassen. Ab dem 14. April beginnt die nächtliche Sperrstunde schon um 19 Uhr und damit zwei Stunden früher.
Wien
13.04.2021

Wien verlängert Lockdown bis 2. Mai

In Wien und Niederösterreich wird der Lockdown bis zum 2. Mai verlängert. Demzufolge bleiben nicht-lebensnotwendige Geschäfte weiterhin geschlossen.
Tahiti
13.04.2021

Tahiti und Bora Bora öffnen am 1. Mai für Touristen

Tahiti und weitere Inseln Französisch-Polynesiens wollen sich ab dem 1. Mai wieder für Touristen öffnen. Die Infektionszahlen auf den Südseeinseln sind verschwindend gering.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.