Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Mallorca verdoppelt 2018 Touristensteuer

München, 01.09.2017 | 16:12 | mja

Nun ist es offiziell: Die balearische Landesregierung hat die Verdopplung der Touristensteuer auf Mallorca für 2018 verkündet. Wie die Mallorca Zeitung (MZ) am Freitag mitteilt, belaufen sich die Kosten pro Übernachtung und Unterkunftstyp zwischen einem und vier Euro in der Hauptsaison. Zur Kasse werden auch Passagiere auf Kreuzfahrtschiffen gebeten, die weniger als zwölf Stunden im Hafen liegen.


uneinheitliche Preise beim Girokonto
Bis zu vier Euro müssen Mallorca-Urlauber ab 2018 pro Übernachtung zusätzlich zahlen.
Herbergen, Hostals, Pensionen und Campingplätze berechnen künftig pro Nacht einen Euro. Für Landhotels, an Urlauber vermietete Ferienhäuser und Fincas, Ferienapartments (ein bis drei Schlüssel) und für Ein- bis Drei-Sterne-Hotels werden jeweils zwei Euro pro Übernachtung fällig. Ferienapartments (drei Schlüssel Superior) sowie Vier-Sterne- und Drei-Sterne-Superior-Hotels müssen drei Euro pro Nacht kassieren. Am teuersten sind dagegen die Ferienapartments mit vier Schlüsseln sowie Fünf-Sterne- und Vier-Sterne-Superior-Hotels. Hier blechen Mallorca-Urlauber vier Euro in der Hauptsaison .

Der MZ zufolge zahlt dann eine vierköpfige Familie mit zwei Kindern unter 16 Jahren zwischen 56 und 85 Euro für eine Woche Mallorca in der Hauptsaison. Wer in der Nebensaison verreist, muss pro Nacht die Hälfte der obengenannten Preise entrichten. Zu allen Tarifen kommen jeweils noch zehn Prozent Mehrwertsteuer hinzu. Bereits Ende Juni dieses Jahres forderte die Linkspartei Podemos mindestens eine Verdopplung der seit Juli 2016 eingeführten Touristensteuer.


 

Weitere Nachrichten über Reisen

Havanna_Kuba
26.02.2021

Kuba ist Risikogebiet: Das gilt jetzt für Urlauber

Kuba gilt ab dem 28. Februar wieder als Corona-Risikogebiet. Was Urlauber und Reiserückkehrer jetzt beachten müssen, erfahren Sie hier.
Der Landtag in Baden-Württemberg: In diesem Bundesland nehmen Verbraucher die höchsten Kredite auf. Foto: gettyimages/Yven Dienst/EyeEm
26.02.2021

Corona: Baden-Württemberg verschärft Quarantäne für Einreisende

Das Bundesland Baden-Württemberg hat im Alleingang neue Quarantäneregeln für Einreisende aus Corona-Hochrisikogebieten beschlossen. Die Bestimmungen verschärfen sich deutlich.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
26.02.2021

Kanaren: Sturmwarnung für 26. Februar

Für die Kanarischen Inseln wurde am 26. Februar eine Sturmwarnung der Wetterwarnstufe Gelb verhängt. Es ist mit heftigen Böen und starkem Wind auf allen Inseln zu rechnen.
Türkei Flagge
26.02.2021

Türkei verlängert Corona-Testpflicht bis 31. März

Die Türkei verlangt noch bis mindestens zum 31. März einen negativen PCR-Test von allen Einreisenden ab sechs Jahren. Dieser muss schon beim Check-in vorgelegt werden.
Spanien: Mallorca Cala Millor
26.02.2021

Corona: Mallorca öffnet Restaurant-Terrassen ab 2. März

Mallorca öffnet die Restaurant-Terrassen ab dem 2. März. Lesen Sie hier Näheres zu den Lockerungen auf der Bealeareninsel.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.