Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mallorca verdoppelt 2018 Touristensteuer

München, 01.09.2017 | 16:12 | mja

Nun ist es offiziell: Die balearische Landesregierung hat die Verdopplung der Touristensteuer auf Mallorca für 2018 verkündet. Wie die Mallorca Zeitung (MZ) am Freitag mitteilt, belaufen sich die Kosten pro Übernachtung und Unterkunftstyp zwischen einem und vier Euro in der Hauptsaison. Zur Kasse werden auch Passagiere auf Kreuzfahrtschiffen gebeten, die weniger als zwölf Stunden im Hafen liegen.


uneinheitliche Preise beim Girokonto
Bis zu vier Euro müssen Mallorca-Urlauber ab 2018 pro Übernachtung zusätzlich zahlen.
Herbergen, Hostals, Pensionen und Campingplätze berechnen künftig pro Nacht einen Euro. Für Landhotels, an Urlauber vermietete Ferienhäuser und Fincas, Ferienapartments (ein bis drei Schlüssel) und für Ein- bis Drei-Sterne-Hotels werden jeweils zwei Euro pro Übernachtung fällig. Ferienapartments (drei Schlüssel Superior) sowie Vier-Sterne- und Drei-Sterne-Superior-Hotels müssen drei Euro pro Nacht kassieren. Am teuersten sind dagegen die Ferienapartments mit vier Schlüsseln sowie Fünf-Sterne- und Vier-Sterne-Superior-Hotels. Hier blechen Mallorca-Urlauber vier Euro in der Hauptsaison .

Der MZ zufolge zahlt dann eine vierköpfige Familie mit zwei Kindern unter 16 Jahren zwischen 56 und 85 Euro für eine Woche Mallorca in der Hauptsaison. Wer in der Nebensaison verreist, muss pro Nacht die Hälfte der obengenannten Preise entrichten. Zu allen Tarifen kommen jeweils noch zehn Prozent Mehrwertsteuer hinzu. Bereits Ende Juni dieses Jahres forderte die Linkspartei Podemos mindestens eine Verdopplung der seit Juli 2016 eingeführten Touristensteuer.


 

Weitere Nachrichten über Reisen

Indonesien: Komodo
11.08.2022

Indonesien: Komodo-Nationalpark hebt Preise erst 2023 an

Der indonesische Komodo-Nationalpark hat die Erhöhung seiner Eintrittspreise auf das kommende Jahr verschoben. Ab Januar 2023 soll das Ticket rund 250 Euro kosten.
Straße wird von Starkregen überflutet
11.08.2022

Italien: Unwetter in den südlichen Regionen

In Italien kommt es derzeit zu schweren Unwettern. Insbesondere in den südlichen Regionen rund um Kampanien und Kalabrien sowie in der Hauptstadt Rom kommt es zu Einschränkungen.
Chile Osterinsel
11.08.2022

Osterinsel ist wieder für Touristen geöffnet

Die Osterinsel vor der Küste von Chile hat wieder erste Urlauber und Urlauberinnen empfangen. Zuvor war das Eiland für über zwei Jahre wegen der Corona-Pandemie gesperrt.
Namibia
10.08.2022

Namibia öffnet Landgrenze nach Südafrika

Namibia hat mehrere Grenzübergänge ins Nachbarland Südafrika wieder geöffnet. Sie waren im Zuge der Corona-Pandemie seit zwei Jahren geschlossen.
Spanien: Mallorca Can Pastilla Strand Palmen
10.08.2022

Spanien spart Energie: Klimaanlagen in Hotels gedrosselt

In Spanien ist ein neues Energiespargesetz in Kraft getreten. Künftig dürfen Klimaanlagen in Geschäften, Hotellobbys und weiteren öffentlichen Räumen nur noch auf 27 Grad kühlen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.